Logo Logo

Corona-Hilfe in Anlage EÜR eintragen

Im Jahresabschluss 2020 musst Du an mehreren Stellen Angaben zur Corona-Soforthilfe machen. Einmal in der Anlage EÜR und einmal in der neuen Anlage Corona-Hilfen.

Neue Anlage Corona-Hilfen

Für das Jahr 2020 musst Du erstmals in der Einkommensteuererklärung Angaben zur Corona-Hilfe machen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird dies auch noch für das Jahr 2021 gelten. Hoffentlich nicht mehr darüber hinaus.

Ich arbeite mit Mein ELSTER und erkläre es daran.

Wenn Du zu Deiner Einkommensteuererklärung die Anlage G (für Gewerbe), S (für Freiberufler) oder L (Land- und Forstwirtschaft) hinzugefügt hast, musst Du automatisch die Anlage Corona-Hilfen ausfüllen. Wenn Du diese nicht selbst hinzufügst, wird Dich Mein ELSTER darauf hinweisen.

Sollte dies Dein erster Jahresabschluss sein, schau Dir mein eBook „Jahresabschluss als Einzelunternehmer“ an.

In der Anlage Corona-Hilfen musst Du zuerst Deine Person (und falls zutreffend Deinen Partner) hinzufügen. Siehe Screenshot.

Als nächstes wählst Du die Person aus und gibst an, ob Corona-Soforthilfen, Überbrückungshilfen oder vergleichbare Zuschüsse bezogen wurden. Siehe Screenshot. Wenn Du in Zeile 4 „Ja“ auswählst, musst Du in Zeile 5 für Deinen Betrieb die Höhe eintragen.

Hast Du mehrere Betriebe, weil Du bspw. als Freiberufler und Gewerbetreibender tätig bist, musst Du entspprechend zwei Betriebe anlegen.

Corona-Soforthilfe in der Anlage EÜR

In der Anlage EÜR musst Du ebenfalls angeben, ob Du Hilfen / Zuschüsse auf Grund der Corona-Pandemie erhalten hast. Diese gibst Du in Zeile 15 an. Siehe Screenshot.

In der Excel-Vorlage-EÜR trägst Du die Hilfe ebenfalls bei „umsatzsteuerfreien, nicht umsatzsteuerbaren Betriebseinnahmen“ ein.

Keine Steuerberatung

Dieser Beitrag stellt lediglich meine Sicht der Dinge und keine Steuerberatung dar. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Die Verwendung der Informationen erfolgt auf Deine eigene Gefahr. Bitte kontaktiere bei Unklarheiten das Finanzamt oder einen Steuerberater.

Eure Meinung / Erfahrung

Wie ist Eure Erfahrung mit dem Eintragen der Corona-Hilfen in Mein ELSTER. Hinterlasst mir gerne Eure Kommentare und teile Eure Erfahrung mit mir und anderen Anwendern.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

  • Hi, mich würde interessieren, ob es nicht doppelt gemoppelt und versteuert wird, wenn ich es sowohl bei der EÜR als auch in der Einkommenssteuererklärung in der Corona Anlage angebe?
    Freue mich über deine Einschätzung.

    Vielen Dank und viele Grüße,

    • Hallo Ines,
      für die Berechnung der ESt. ist vermutlich nur die Anlage EÜR relevant.
      Da es in der Anlage EÜR aber keine eigene Zeile für die Corona-Hilfen gibt, werden diese zusammen mit anderen umsatzsteuerfreien und nicht umsatzsteuerbaren in die Zeile 15 (siehe Bild oben) geschrieben. Das heißt, diese Zahl lässt keine Aussage darüber zu, ob Corona-Hilfen gezahlt wurden oder wie hoch diese waren.
      Um zu erfahren, ob und in welcher Höhe Corona-Hilfen geflossen sind, wurde daher die Anlage Corona-Hilfen geschaffen; vermute ich.
      Du kannst Dir in Elster nach dem Eintragen Deiner Zahlen die voraussichtlich zu zahlen Steuer berechnen lassen. Dabei siehst Du auch, welches Einkommen heran gezogen wurde. Diese Zahlen kannst Du dann mit Deinen vergleichen und würdest eine „doppelte Besteuerung“ erkennen.
      VG Pierre

Cover-Anleitung-Jahresabschluss

Meistere Deinen Jahresabschluss!

In dieser Anleitung leite ich Dich als Einzelunternehmer Schritt für Schritt durch die Einkommensteuererklärung, Einnahmenüberschussrechnung und Umsatzsteuer-Erklärung. Du lernst Handlungsspielräume kennen und kannst diese für Dein Unternehmen nutzen.


>> Jetzt Kostenlos herunterladen