Logo Logo

Excel-Vorlage-Einnahmenüberschussrechnung (EÜR)

Du erhältst hier die Excel-Vorlage-Einnahmenüberschussrechnung (EÜR), mit der Du schnell und einfach Deine Buchhaltung und Einnahmenüberschussrechnung bewältigst.

Vorschaubilder

Die wichtigsten Features der Excel-Vorlage-EÜR Version 2017:

  • 2 unterschiedliche Versionen: geeignet für Kleinunternehmer und vorsteuerabzugsberechtigte Unternehmen
  • läuft in Deiner vertrauten Excel– oder OpenOffice-Umgebung
  • läuft ohne Makros und kann ohne Installation sofort verwendet werden
  • Darstellung der Einnahmen und Ausgaben anhand der offiziellen Anlage EÜR mit erhaltener, gezahlter, abgeführter und erhaltener USt.
  • Monats- und Jahresgenaue betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA)
  • eigene Einnahme- und Ausgabe-Arten definieren und so die Aussagekraft der Zahlen erhöhen
  • Berechnung der Umsatzsteuer-Voranmeldung und Umsatzsteuer-Erklärung und Erfassen der USt.Zahlungen
  • Erfassung von Verpflegungsmehraufwendungen für In- und Ausland mit den Pauschalen für 2017
  • Erfassung von pauschalen Fahrtkosten (für die betriebliche Nutzung des privaten Kfz)
  • Ermittlung der Privaten Kfz-Nutzung anhand der 1-Prozent-Regelung mit Berücksichtigung der Kostendeckelung
  • Ermittlung der Entfernungspauschale für Wege zwischen Wohnung und erster Betriebsstätte
  • Erfassen von Bewirtungskosten (inkl. Nebenkosten), GWG-Sammelposten, monatsgenauen Abschreibungen für Anlagegüter, Ausscheidung von Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens
  • Erfassen von Privatentnahmen (mehrere Telekommunikationsverträge mit unterschiedlichen Privatnutzungsanteilen hinterlegbar)
  • Erfassen von Arbeitszimmerkosten
  • Erfassen von privaten Kosten, die für die ESt. relevant sind (bspw. Spenden, Vorsorgeaufwendungen)
  • Berechnung der voraussichtlich zu zahlenden Einkommenssteuer anhand der ESt.-Tarife für 2017 und Erfassen von gezahlten ESt.-Vorauszahlungen

Vorlage jetzt kaufen und sofort loslegen

Version Kleinunternehmer
Excel-Vorlage-EÜR-2017 Kleinunternehmer bestellen
Version Vorsteuerabzugsberechtigt
Excel-Vorlage-EÜR-2017 Vorsteuerabzugsberechtigt bestellen

Kundenstimmen

Dieses kleine Programm ist für meine Zwecke ganz hervorragend geeignet, ich habe anhand der Vorlage inzwischen sogar gelernt, Felder meinen Bedürfnissen anzupassen. Das Tollste ist, dass ich jetzt immer weiß, wo ich buchhalterisch stehe und ich sehe auf einen Blick, wo zu viel ausgegeben wurde und ich nachhaken muss. !! Danke !!
Martina Russ-Ruprecht
Eine tolle Tabelle zur EÜR! Für einen Freiberufler einfach ideal, einfach zu bedienen, ohne unnötigen Ballast wie fast alle kommerziellen Programme. Gerade für Laien und Anfänger sehr hilfreich !!!
Harald Götz
Ich hab die Tabelle vor einigen Monaten heruntergeladen und verwende sie für meine Buchhaltung als freischaffende Projektgestalterin. Die Erklärung ist leicht Verständlich und sie hat alle Funktionen, die ich brauche. An dieser Stelle nochmals eine dickes Dankeschön an Pierre für seine aussergewöhnliche Hilfsbereitschaft und allen ganze viel Spass beim Nutzen der Tabelle, mit der Buchhaltung sogar Spass machen kann!
Manuela Bosch

Mehr Meinungen zur Excel-Vorlage-EÜR findest Du unten im Kommentarbereich.

Funktionen der Excel-Vorlage im Vergleich

Die Excel-Vorlage-EÜR-2017 gibt es in 2 Versionen mit entsprechend unterschiedlichen Funktionen (siehe Grafik).

Die Version Kleinunternehmer ist für Dich geeignet, wenn Du die Kleinunternehmerregelung nach § 19 UStG anwendest.

Die Version Vorsteuerabzugsberechtigt ist für Dich geeignet, wenn Du den allgemeinen Regeln des Umsatzsteuergesetzes unterliegst und wenn Du die Umsatzsteuer bei Geldeingang und nicht bei Rechnungslegung abführst (IST-Versteuerung).

Excel-Vorlage-Einnahmen-Ueberschuss-Rechnung-EUeR-2017-Versionen-Vergleich

Inklusive Bedienungsanleitung, Tipps und Muster-Vorlage

Der Download beinhaltet eine ausführliche Muster-Datei. Diese enthält mehrere Beispiele, die zur Veranschaulichung in der Vorlage eingetragen sind. Alle Beispiele und Datensätze haben separate Farben, so dass Du die Auswirkungen in der Vorlage eindeutig nachvollziehen und deren Auswirkungen erkennen kannst. So lernst Du einfach und schnell, wie die Excel-Vorlage funktioniert und wie sich Sonderfälle darstellen lassen.

Des weiteren enthält der Download eine blanko-Datei, in welche Du Deine Zahlen einträgst.

Zur Excel-Vorlage erhältst Du eine ausführliche Bedienungsanleitung, welche nicht nur die Arbeitsweise und den Aufbau der Vorlage detailliert erklärt, sondern auch wichtige Ratschläge zum Buchungsvorgehen und zum Aufbau der Buchhaltung enthält.

Die Bedienungsanleitung kannst Du Dir jetzt bereits anschauen:

Sofort loslegen

Unmittelbar nach dem Kauf wirst Du zur Download-Seite weitergeleitet, wo Du die Excel-Vorlage herunterlädst. Diese kannst Du dann sofort ohne Installation verwenden.

Du erhältst natürlich auch eine ordentliche Rechnung für den Kauf. Diese geht Dir sofort nach dem Kauf per Mail zu.

Erweiterung / Individualisierung / Tutorials

Du kannst die Excel-Vorlage nach Deinen Belieben ändern, erweitern oder auch verschlanken. Damit Du noch bessere unternehmerische Entscheidungen treffen kannst. Die Zellen sind nicht schreibgeschützt und die Vorlage enthält keine Makros.

Dazu habe ich mehrere Video-Tutorials erstellt, in denen Du lernst, wie die Vorlage arbeitet und wie sie angepasst werden kann. Diesen Bereich entwickel ich permanent weiter.

Auf Wunsch unterstütze ich Dich auch bei der Individualisierung. Bedenke jedoch, dass ich keine Steuerberatung durchführe.

Spare Zeit und Geld

Excel-Vorlage statt Software

  • Du sparst Dir die (laufenden) Kosten für teure Buchhaltungssoftware und musst keine Software installieren, die mit "unnötigem" Ballast versehen ist.
  • Da Dir Excel vertraut ist, kannst Du die schlanke Vorlage, die auf das Essentielle reduziert ist, sofort bearbeiten.
  • Du benötigst keine Kenntnisse in der doppelten Buchführung wie bei einigen Programmen.
  • Backups sind – im Gegensatz zu kompletter Software – schnell möglich, indem Du die Datei einfach kopierst oder in der Cloud ablegst.

Excel-Vorlage statt Steuerberater

  • Du sparst Dir die enormen Kosten für den Steuerberater.
  • Du sparst Dir die Zeit für die Kommunikation mit dem Steuerberater und buchst einfach selbst. Sortieren müsstest Du die Belege auch für den Steuerberater.
  • Wenn Du auf den Steuerberater gar nicht verzichten willst, kannst Du diesen zum Jahresabschluss hinzuziehen und Du machst nur die laufende Buchhaltung selbst.

Kollaboration

  • Du kannst die Vorlage dezentral und ortsunabhängig bearbeiten, indem Du sie einfach in der Cloud speicherst (bspw. mit Dropbox).
  • So kannst Du vom Alltagsrechner im Büro, vom Smartphone und vom Laptop im Home-Office darauf zugreifen oder die Datei mit Deinen Kollegen teilen.
  • Excel und OpenOffice funktioniert unter Windows, Mac und Linux.
  • Du kannst Deine Daten einfach und jederzeit aus Excel exportieren und weiterbearbeiten oder als Basis für andere Excel-Dateien nutzen.

Vorlage auch für 2016 und 2015 verwendbar?

Die Excel-Vorlage-EÜR-2017 ist so programmiert, dass Du sie fast ohne Einschränkung auch für die Jahre 2016 und 2015 verwenden kannst.

Die einzigen steuerlich relevante Unterschiede sind die Pauschalen für die Verpflegungsmehraufwendungen fürs Ausland. Diese ändern sich jährlich. Solltest Du Dienstreisen ins Ausland erfassen wollen, achte darauf, dass die Pauschalen noch aktuell sind.

Weiterhin ist die Berechnung der voraussichtlich zu zahlenden Einkommensteuer in der Tabelle „EÜR“ anders, da der ESt.-Freibetrag 2017 angehoben wurde.

Alte Versionen

Vorjahres-Versionen der Excel-Vorlage-EÜR findest Du unter den folgenden Links:

Was unterstützt die Vorlage nicht

Folgende Sonderfälle und Sachverhalte unterstützt die Excel-Vorlage nicht. Bei Bedarf kannst Du die Excel-Vorlage entsprechend selbständig erweitern.

  • Soll-Versteuerung
  • Differenzbesteuerung
  • Sonder-USt.-Sätze wie 10,7%
  • Die Pauschalversteuerung von Geschenken nach § 37b

Versionshinweise

Versionshinweise (Release-Notes) für die Excel-Vorlage-EÜR-2017 kannst Du unter folgendem Link nachlesen:

Update Excel-Vorlage-EÜR-2017.

BETA-Version für ausländische Zahlungen

Neben den beiden oben genannten Versionen habe ich eine Version Vorsteuerabzugsberechtigt-Ausland entwickelt. Dies ist eine Erweiterung der Version Vorsteuerabzugsberechtigt mit dem Zweck, zusätzlich Zahlungen mit dem Ausland in der Vorlage abzubilden. Der Bedarf danach wächst und wird immer häufiger an mich herangetragen. Vor allem von Affiliates und Internet-Marketing-Unternehmern.

Da ich selbst keine Zahlungen mit dem Ausland habe, hatte ich mich in der Vergangenheit schwer getan, hierzu eine Vorlage zu entwickeln, da ich nicht über ausreichend Erfahrung verfüge, um alle Transaktionen nachzuvollziehen.

Ich hatte in den letzten 2 Jahre ausgewählten Kunden eine vorläufige Version zum Testen zur Verfügung gestellt. Mit diesem Feedback stelle ich nun für 2017 erstmals eine Version online für alle zur Verfügung.

Im Gegensatz zu den Versionen Kleinunternehmer und Vorsteuerabzugsberechtigt, welche meiner Meinung nach einwandfrei funktionieren, ist es wahrscheinlich, dass Sachverhalte noch immer nicht korrekt dargestellt sind. Daher wird diese Version als BETA-Version veröffentlicht. BETA bedeutet in diesem Fall: Für den Test durch Außenstehende freigegeben. Ich bitte Dich daher, dieser Version nicht blind zu vertrauen. Bitte prüfe die Daten auf korrekte Abbildung und melde mir Bedenken, Fehler und Optimierungspotentiale. Ich gehe davon aus, dass ich im Laufe des Jahres Rückmeldungen durch User erhalte und entsprechend Updates für diese Version folgen werden.

Wenn Du die Version Vorsteuerabzugsberechtigt erwirbst, kannst Du die Version Ausland-BETA ebenfalls herunterladen.

Die Geschichte der Excel-Vorlage-EÜR

Seit 2008 bin ich selbständig, mache meine Buchhaltung, werte meine Zahlen aus und erstelle am Ende des Jahres eine EÜR. Alles ohne Steuerberater. Lediglich mit dieser Excel-Vorlage-EÜR. Die Vorlage wuchs im Laufe der Zeit mit meinen Bedürfnissen. Jedoch immer nur um das nötigste. Entsprechend schlank und auf das Essentielle reduziert ist sie. Eines Tages bekann ich sie zu teilen. Die Rückmeldung war so gut, dass ich mich dazu entschloss, die Tabelle möglichst vielen Gründern und Jungunternehmern zugänglich zu machen. Seit 2012 ist die Vorlage nun online und erfreut sich großer Beliebtheit.

Geld-zurück-Garantie

Excel-Vorlage-Betriebskosten-Abrechnung-Geld-zurueck

Solltest Du mit der Excel-Vorlage-EÜR-2017 nicht zufrieden sein, kannst Du innerhalb von 30 Tagen vom Kauf zurücktreten und erhältst Dein Geld zurück.

Sicher bezahlen im Internet

Ich kann gut nachvollziehen, falls Du Bedenken hast, Bank- oder Kreditkarten-Daten im Internet einzutragen. Deshalb überlasse ich die Zahlungsabwicklung Digistore24, dem deutschen Spezialisten für sichere Zahlungsabwicklung. Du kannst zwischen mehreren Zahloptionen wählen.

Noch Fragen oder Anregungen?

Dann hinterlasse einen Kommentar, schau im Support-Bereich vorbei oder nimm einfach mit mir Kontakt auf.

Vorlage jetzt kaufen und sofort loslegen

Version Kleinunternehmer
Excel-Vorlage-EÜR-2017 Kleinunternehmer bestellen
Version Vorsteuerabzugsberechtigt
Excel-Vorlage-EÜR-2017 Vorsteuerabzugsberechtigt bestellen

Haftungsausschluss

Trotz größter Sorgfalt, kann ich keine Haftung für Funktionalität, Aktualität oder Vollständigkeit der Excel-Vorlage übernommen. Das Verwenden der Excel-Vorlage geschieht daher auf eigene Verantwortung. Die Tabelle, die Bedienungsanleitung, Beiträge auf meiner Website oder sonstige Veröffentlichungen von mir stellen in keiner Weise eine Steuerberatung dar.

Hinterlasse einen Kommentar

191 Kommentare

  • Hallo Pierre,
    hat alles bestens geklappt und ich habe gestern meine Steuererklärung abgegeben!
    Ich bin total begeistert von deiner Website. Super, wie einfach und verständlich du alles erklärst! Exel hatte ich vor über 20 Jahren mal erlernt, war da schon begeistert. Aber auf Arbeit brauchte ich es nie, so ist fast alles in Vergessenheit geraten. Mit deinen Vorlagen macht es wieder richtig Spaß. Ich werde so nach und nach deine Website durchackern, damit das Buchhaltungsschreckgespenst verschwindet. Ich denke, mit deinen Tipps muss ich nicht zu oft zum Steuerberater gehen.
    Vielen Dank für deine Unterstützung, ich finde es toll, wie du anderen damit hilfst!
    Viele Grüße! Claudia

  • DANKE PIERRE!!!
    – Der perfekte Kompromiss! Alles dabei was man braucht und dennoch übersichtlich!
    – gut nachvollziehbare Formularfelder und Formeln
    – man kommt an die eingegebenen Daten jederzeit in Excel ran
    – einfach um eigene Bedürfnisse in Excel erweiterbar

  • Hallo Pierre,

    danke vielmals für Deine super Betreuung und Nachfrage. Meine Freundin hat im Dezember oder November letzten Jahres
    bei Dir die Tabellen für 2015 gekauft und sich in die Materie eingelesen, um die Erklärung 2015 für mich zu machen. Hat auch alles super funktioniert. Ich hatte keine Lust mehr , eine Steuerberatung zu bezahlen, zumal ich auch keine großen Besonderheiten habe, Keine Angestellten, kein Haus in der Vermietung etc.. Meine Freundin ist auch auf mehrere Ungereimtheiten bei der letzten Erklärung meiner Steuerberaterin gestoßen, alles bisschen nebulös. Wenn man einmal weiss, was das Amt von einem will, ist alles halb so schlimm. Ich lerne jetzt erstmal die Basics für 2016 und dann vertiefe ich… Ich habe ja jetzt schon ordentlich Geld gespart.
    Bei Fragen, die wir nicht anderweitig lösen können, werde ich aber nicht zögern, dich anzuschreiben.
    Bis dahin sage ich:
    Saubere Arbeit und weiter so!!!!
    Achim Köhler.

  • Lieber Pierre Tunger,
    das EÜR-Formular ist der Hit – ebenso wie alle weiteren Website-Inhalte! Für alle, die in die Selbständigkeit starten und schnell und unmissverständlich verstehen wollen, was zu tun ist, sind Sie m.E. eine der besten Anlaufstellen die man kriegen kann. Ne ganze Weile hab ich vorher schon gesucht und immer gab’s irgendwelche Punkte, die missverständlich ausgedrückt waren. Jetzt weiß ich, was ich tue. Vielen herzlichen Dank!

    • Hallo Ulrike,

      „eine der besten Anlaufstellen die man kriegen kann“ … vielen Dank. Da fühle ich mich geehrt.

      Beste Grüße … Pierre

  • Die Vorlage ist einfach nur genial. Wenn ich überlege, wie ich bis dato den Jahresabschluss gemacht habe. Irgendwie ging ist, aber am Ende des Jahres war es immer sehr aufwendig. Und jetzt habe ich alles in einer Datei – EÜR/Umsatzsteuervoranmeldung/USt-Erklärung einfach nur super.

  • Bisher hat meine Steuerberaterin die Buchhaltung übernommen, aber es hat mir schon länger in den Fingern gejuckt selber zu buchen, den Überblick zu behalten und nebenbei noch etwas Geld zu sparen, hatte aber keine Lust in ein teures Programm zu investieren.
    Als Excel-Begeisterte habe ich mich gefreut das Angebot von Pierre zu finden, mit gut nachvollziehbarer Logik in der Vorlage. Ich optimiere sie just für die Bedürfnisse meines Unternehmens … da fängt die Buchhaltung doch glatt an Spaß zu machen und mir noch mehr wirtschaftlichen Durchblick zu bescheren.

  • Klasse, ich habe schon drauf gewartet!
    Wie jedes Jahr ein Muss und eine enorme Erleichterung für Freiberufler. Einfache Handhabung auch für Buchhaltungs-Laien, bei regelmäßiger Buchung ist steter Durch- und Überblick garantiert. Support und Service sind einmalig, Danke!

  • Hallo Pierre!

    Ich habe mir die Updates der EÜR Excel-Vorlage für 2017 durchgelesen. Kann man die Vorlage dahin gehend erweitern, Zölle und Einfuhrumsatzsteuer einzutragen? Ist dies nach Absprache möglich?

    Grüße

    • Hallo Pelin,

      Du kannst die Vorlage selbständig diesbezüglich erweitern. Ich werde jedoch in den nächsten Tagen eine Vorlage speziell für Einnahmen und Ausgaben mit dem Ausland zur Verfügung stellen. Schau einfach wieder vorbei oder abonniere den Newsletter, hierüber werde ich es kommunizieren.

      VG Pierre

  • Ich bin zu 100% begeistert von der Vorlage.
    So ein System habe ich schon immer gesucht!
    Tolle Arbeit, vielen Dank! :-)

  • Lieber Pierre,

    tausend Dank für die EÜR-Exceltabelle – sie ist ein Traum. Seit August 2016 bin ich Kleingewerbetreibende und anfangs steht man erst einmal wie der Ochs vorm Berg und hat 1000 Fragen. Mit deiner Tabelle konnte ich seitdem „beruhigt schlafen“ ;) und dein schneller Service, wenn man mal noch eine Frage hat, hat die Erwartungen übertroffen! Tausend Dank nochmal – ich bin schon ganz heiß auf die 2017er Version, damit ich die neuen Positionen auch da „monkartig“ eintragen kann. =)

    Leute, ich kann die Tabelle nur empfehlen – hat sich wirklich gelohnt und man bekommt wirklich viel für sein Geld – inklusive prompten Service, wenn man unsicher sein sollte.

    DANKE!

    • Hallo Ina,

      Danke für die Rückmeldung. Das freut mich wirklich sehr. Die 2017er kommt nächste Woche.

      Monkische Grüße :)

  • Alles prima, die Excelvorlage ist der Knaller! Ich bin immer um das Thema Buchhaltung rumgeschlichen wie die Katze um den heißen Brei. Jetzt flutschts!

  • Ich bin mit der Exel Vorlage Einnahmen-Überschuss-Rechnung, welche ich erworben habe sehr zufrieden. Auch die Hilfe, ich meine der Support, funktioniert einwandfrei und vor allem schnell.
    Wenn ich mal Fragen zur Bedienung hatte, habe ich diese Fragen per Mail an Pierre Tunger gesandt und bekam kurzfristig eine Antwort mit den entsprechenden Tipp, damit alles Buchhaltungskonform abläuft.
    Ich bin wirklich sehr zufrieden und kann das Produkt EXEL-VORLAGE-EINNAHMEN-ÜBERSCHUSS-RECHNUNG Version Vorsteuerabzugsberechtigt,
    mit guten Gewissen bestens weiter empfehlen. Das Preisleistungsverhältnis und der Support ist nicht zu toppen. Pierre Tunger, mach weiter so – Danke.

  • Pierre Tunger hat mit dieser EÜR Excel Vorlage eine enorme Erleichterung für Selbstständige entwickelt.
    Für Freiberufler, die ihre Hauptaufgabe nicht in der Buchführung, sondern in der Betreuung ihrer Kunden oder Patienten sehen, ist dieses Werkzeug schlicht der „Hammer“.Ein Muss für jeden Freiberufler.Sehr intuitiv und dennoch flexibel-auch für Leute die weder Steuerprofis noch Computerfreaks sind.

  • Die Vorlage ist wunderbar und funktioniert gut. Endlich verstehe ich das Prinzip der Einnahmen-Überschuss-Rechnung auch und habe meine Einnahmen und Ausgaben gut im Blick. Sehr übersichtlich und verständlich. Pierre bietet zudem einen tollen Service, was Kaufabwicklung etc. angeht. Vielen Dank für das praktische Hilfsmittel!

  • Super Programm ! Ich verwende es seit Anfang des Jahres. Es läuft einwandfrei, super einfach erklärt. Auch für Laien. Ich bin so froh, Pierre seine Seite gefunden zu haben. Es ist absolut Empfehlenswert !!!!!! Habe es auch schon voller Überzeugung weiterempfohlen. Vielen Dank nochmal ! Sabine

  • Hallo Pierre,

    tolles Tool! Ich habe jedoch den Fall, dass ich Waren aus Drittländern importiere und daher Zölle und Einfuhrumsatzsteuer separat vom Produkt zahle.
    Gibt es eine Best Practice wie ich diese eintrage (insb. die Einfuhrumsatzsteuer)?

    • Habe nun einen Tag mit dem Sheet rumgespielt und muss noch einmal sagen: Super geile Arbeit! Danke dir dafür!
      Ich habe nun zwei Sonderfälle.
      1. Den oben beschriebenen. Ich habe es derzeit so gelöst, dass ich das ganze in zwei Buchungen aufgeteilt habe. Einfuhrumsatzsteuer habe ich manuell einen Ust.Satz von 100% gegeben (und Spalten F&G entsprechend editiert). Zölle erhalten 0% Ust.-Satz. Ist das so praktikabel oder kann es mir irgendwo auf den Kopf fallen? Die Frage die bleibt ist jedoch als welche Ausgaben-Art ich beide buche.

      2. Ich habe Rechnungen (z.B. für FB Ads), die ins Reverse Charge Verfahren fallen. Auch wenn der zahlbare USt. Betrag am Ende gleich bleibt, sollte man dies irgendwie berücksichtigen, oder? Hast du hierfür eine Lösung?

  • Hallo Pierre,
    ich habe nun die Kleinunternehmer Überschuss-Rechnung bei Dir erworben und bin irgendwie zu blöd
    diese Tabelle bei mir auf den PC z speichern :-( Kannst Du mir vielleicht weiterhelfen?

    Danke

    Lg von Nena

  • Guten Tag,

    ich habe nun mit Ihrem Tool endlich eine Lösung gefunden, die übersichtlich ist und dennoch meinen speziellen Anforderungen als Freiberufler entspricht. Nur eine vermutlich sehr „banale“ Frage habe ich noch: Als was definiere ich Hotel- und Übernachtungskosten. „Übernachtungs- und Reisenebenkosten“ verstehe ich so, dass sich das Wort „Nebenkosten“ auch auf die Übernachungskosten bezieht, also sowas wie Hotelfrühstück, aber nicht das Hotelzimmer selbst.

    Ich habe bereits im Internet gesucht, da es ja ein generelles Problem mit den Ausgaben-Definitionen in der EÜR ist aber leider bin ich dort nicht fündig geworden.

    Vielen Dank

  • Und nochmal ein ganz dickes Lob! Ich hab Dank Pierres Excel-Tabelle und den Tutorials richtig gehend Spaß und lerne sogar was dazu. Und was man nicht vergessen darf: sein Support ist spitzenmäßig. Ich hatte die Antwort zu meiner Anfrage per Mail noch am gleichen Tag. Weiter so! Das ist mir das Geld auf jeden Fall wert. Wahrscheinlich kaufe ich mir nach Abschluss dieser Steuererklärung auch direkt die Vorlage für 2016, die BWA ist äußerst hilfreich im monatlichen Überblick. Nun aber genug der Lobhudelei! ;-)

    • Hey Michael,

      freut mich unglaublich, dass Du Spaß hast UND was lernst. Mega ;)
      Die BWA-Funktion ist wirklich Top. Sehe ich auch so.

      VG Pierre

  • Servus,

    ich habe viel mit Softwarekäufen aus dem EU Ausland zu tun, und habe beim Durchschauen des Videos in der USt.-Voranmeldung diesen Posten nicht finden können („Steuerschuld des Leistungsempfängers“).

    Ist das nicht enthalten, kann man das einbauen oder habe ich etwas übersehen? :-)

    Danke
    Sebastian

    • Hallo Sebastian,

      dies ist standardmäßig nicht dabei. Ich habe jedoch eine Beta-Version, die ich Dir nach dem Kauf der normalen Version gerne zum Testen zur Verfügung stelle. Es gibt bereits einige zufriedene Anwender. Schreib mich einfach an.

      VG Pierre

  • Begeistert bin ich nicht nur von der Excel-Tabelle, die ich bereits im zweiten Jahr nutze, sondern auch von Pierres unermüdlicher Bereitschaft, jederzeit bei der Lösung von Problemen zu helfen, wenn man mal mit beiden Beinen auf dem Schlauch steht. Danke, Pierre.

  • Moin Pierre,

    ein großes Kompliment für Deine EÜR. Klein aber fein, leicht zu handhaben, ohne den Ballast, den viele andere kommerzielle Anbieter – teilweise zur Verwirrung der jeweiligen Anwender – „gratis“ mitliefern. Als ehemaliger Existenzgründungsberater mit jährlich über 60 Gründern, etlichen Gründer-Seminaren etc. wäre ich froh gewesen, wenn ich Deine EÜR eher gefunden hätte. Gerade für Existenzgründer und andere Kleinbetriebe gibt es nichts Besseres, das so einfach und leicht verständlich ist.

    Weiterhin viel Erfolg.

    Liebe Grüße von der Nordsee

    Manfred Riemer
    http://www.Tidehuus.de

    • Moin Manfred,

      Danke für das Feedback. Wirklich Schade, dass Du mein Tool nicht eher kanntest. Aber jetzt erstmal viel Erfolg mit dem Ferienhaus.

      Beste Grüße … Pierre

  • Nach 15 Jahren Selbständigkeit bin ich auf die EÜR von Pierre gestoßen und bin froh diese gefunden zu haben. Es macht mir auf einmal Spass mehr über meinen Betrieb zu erfahren und alles nachzuvollziehen. Danke für Deine Arbeit.

    Liebe Grüße

    Claudia

    • Danke für die Rückmeldung Claudia. Freut mich, dass Du Deinen Betrieb nun noch mehr nachvollziehen kannst und sogar Spaß dabei hast. Toll.

      LG Pierre

  • Hallo Pierre,
    ich bearbeite deine Vorlagen mit openoffice.
    Die EüR-2016 hat in der Ausgaben Tabelle keine Filter mehr. Das war in den vorherigen Dateien immer eine sehr gute Hilfe.

    Liegt es an meinem OpenOffice Programm oder ist das beabsichtigt?

    Sonst vielen Dank! Auch als Buchhaltungsmuffel ist es eine Freude mit deinen Vorlagen zu arbeiten!

    • Hey Hendrik,

      die Filter sind noch drin und sind in der Tat eine gute Hilfe. Nutze diese auch permanent. Ich arbeite mit Excel. Habe aber gerade mal bei mir angetestet und mit der aktuellen OpenOffice-Version 4.1.2 werden die Filter bei mir angezeigt.

      VG Pierre

    • Danke, ich habe gerade ein update auf die OpenOffice-Version 4.1.2 gemacht und jetzt sind die Filter vorhanden! Danke!

    • Doch wenn ich die Datei wiedermals öffen, sind die Filter wieder weg??

    • Auch wenn ich die Muster-Datei von 2016 in open office öffne funktionieren die Filter leider nicht.
      Bei den Dateien von 2015 funktioniert es aber einwandfrei. Sowohl bei der Muster-Datei als auch bei meiner Datei. Da macht es auch keinen Unterscheid, ob ich es im ursprünglichen .xls oder .ods Format gespeichert habe.

  • Nach einigem Frust mit Cloud-EÜRs ist die Excelvorlagen EÜR für mich eine Offenbarung — so geht’s also auch.
    Die Anpassungswünsche (SKR03) zur Vorlage (dem klassischen StB „geschuldet“) ratz-fratz erledigt für faires kleines Geld.
    Ich bin begeistert und kann Pierre nur weiterempfehlen.

  • Hi Pierre,

    Das Tool war mir eine echte Hilfe für die Steuererklärung und wie ich finde viel zweckdienlicher als die ganze Software die es sonst zu kaufen gibt.

    Fast, simple, gut.

    Gruß

    Stefan

  • Auf der Suche nach einem übersichtlichen Programm für die EÜR und nach mancherlei Frust über gängige Software, die zwar nicht schlecht, aber viel zu komplex und kompliziert ist, bin ich auf die Seite von Pierre mit seinen Tabellen gestoßen. Etwas besseres hätte mir nicht passieren können: genau das, was ich gesucht hatte. Einer der größten Vorteile ist, dass man im laufenden Jahr immer weiß, wo man steht. Das ist gerade im Hinblick auf die Vorsteuer total praktisch. Außerdem kann man an der Tabelle selber Änderungen bzw. Erweiterungen vornehmen, damit alles passt. Toll! Am besten aber ist der Support!!! Da bekommt man auch am Samstag Abend noch ganz unkompliziert eine Antwort auf etwaige Fragen – und das innerhalb kürzester Zeit. Das habe ich so noch nicht erlebt! Darum meine hundertprozentige Empfehlung!
    Und noch eine Anmerkung zum Schluss: der Preis für die Tabellen ist absolut fair! Also: zugreifen!

  • Eine super tolle Sache. Die beste Software hat fast jeder bereits auf seinem Rechner, warum also nicht auch nutzen.
    Pierre setzt das mit seinen Vorlagen perfekt um. Und der weitere Support stimmt auch, man ist nicht allein mit seinen Problemen mit der Buchhaltung. Diese tolle Idee verdient weiteren Zuspruch und Erfolg, weiter so Pierre und vielen Dank.

  • Ich bin begeistert von dieser Excel Datei! Mein Mann ist seit Anfang 2015 selbstständig, es graute mir vor der ersten EÜR, aber ich muss sagen, so macht es sogar noch Spaß!

    Großes Lob, so kann kaum noch was schief gehen mit der ESt Erklärung meinem Mann und mir! Vielen lieben Dank!!!

  • Bis jetzt habe ich meinen „Schuhkarton“ mit meinen Belegen und Rechnungen immer meinem Steuerberater gegeben. Er hat dafür gesorgt, dass ich viel Geld zurück bekomme und hat einen großen Anteil davon gleich behalten.
    Da ich mich gerade selbständig gemacht habe, hatte ich den Anspruch mich endlich mal selbst um meine Buchhaltung zu kümmern. Eine Bekannte hat mir Pierre`s Seite empfohlen und seit dem bin ich ein großer Fan :)

    Die EÜR-Datei ist genial und macht alles ganz von alleine. Dafür ist der Preis im Vergleich zu meinem Steuerberater ein Witz. Meine Freunde schütteln gerade alle den Kopf, weil ich sie davon überzeugen möchte ihre Steuer selbst zu machen – noch. Ich werd sie noch überzeugen.
    1000 Dank Pierre!

  • Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ihre Exel Vorlage klingt sehr interessant.Für mich gilt die Kleinunternehmerregelung.
    Ich bin 48 Jahr alt und seit Mitte diesen Jahres Rückwirkend ab 10.2014 berentet.
    Ab jetzt kann ich nur noch 450 Euro,- im Monat hinzuverdienen.

    Deshalb würde es sich auch nicht mehr rechnen, die Einnahmen Überschussrechnung von einer Buchhaltungskraft erledigenzulassen.

    Kann man denn auch mit diesem Programm nachdem man mit der Exeltabelle die UST. berechnet hat, die
    Einkommensteuer mit dem selben berechnen ?

    Denn es dürfte schwer sein die UST. selbst in Angriff zu nehmen und dann mit der fertigen Berechnung wegen der Einkommensteuer zu einer Steuerfachgehilfin zu gehen.

    Gerade am Anfang hat man bei einem neuen Programm ein paar Einstiegsprobleme und Fragen, wird einem hier geholfen oder steht man allein?

    Auf eine baldige Antwort würde ich mich freuen
    und verbleibe
    mit freundlichen Grüßen
    PL

    • Hallo Peter,

      schön, dass Dir das Programm zusagt.

      Das Programm unterstützt Dich bei der USt (Voranmeldung und Erklärung) sowie bei der EÜR, die ein Teil Deiner ESt-Erklärung ist. Der private Teil Deiner ESt-Erklärung wird durch das Programm nicht wirklich unterstützt. Du kannst lediglich in dem Programm Ausgaben festhalten, die dem privaten Sektor zuzurechnen sind und in der Berechnung der ESt (die das Programm durchführt) berücksichtigt werden.

      Ausgaben wie Altersvorsorge, Sonderaufwendungen und evtl. Einnahmen aus anderen Einkunftsarten werden nicht berücksichtigt. Insofern könntest Du, wenn Du das möchtest, in diesem Bereich mit einem Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein zusammenarbeiten. Auf Grund des Programms bringst Du aber die Anlage EÜR, die für Deine Selbständigkeit relevant ist, schon mit und entlastest dadurch den Berater. Das spart auch entsprechend Kosten.

      Es gibt zu dem Programm eine Bedienungsanleitung sowie Video-Tutorials. Bei kleinen Fragen helfe ich immer gerne weiter. Für eine zeitintensive Beratung nehme ich ab einem gewissen Punkt ein Entgelt.

      Viele Grüße … Pierre

  • Hallo. Ich habe mir die EÜR Excel Vorlage für Kleinunternehmen gekauft und misse die Spalte mit der Umsatzsteuer. Was habe ich übersehen? :)

    Vielen Dank schon Mal.

    • Ok. Wer lesen kann ist klar im Vorteil :) Hab es jetzt selbst bemerkt, danke.

  • Hallo Herr Tunger,

    das downloaden der Datei hat problemlos funktioniert. Nur beim Öffnen der Datei (auf meinem Mac) wurde ich gefragt, ob die Macros aktiviert werden sollen, was ich bestätigt habe. Daraufhin kam die Meldung, das bei der Aktivierung der Makros ein Fehler aufgetreten sei. Was genau der Fehler ist und wie sich dieser auf die Funktionalität Ihres Programms auswirkt, kann ich mangels ausreichender Tests nicht sagen, zumal ich mich mit der Programmierung von Makros auch nicht sonderlich gut auskenne. Eine kurze Info Ihrerseits hierzu wäre super.

    Zu Ihrer Datei: Für den Heimgebrauch und für den Einzelunternehmer finde ich Ihr „Werk“ sehr gelungen. Es ist logisch aufgebaut und genügt weitestgehend dem Anspruch der Vollständigkeit. Dennoch ist es dem Anwender möglich, seinem Erfordernis entsprechende Aufwands- und Ertragsarten zu definieren. Mit ein wenig Fachverstand und einer klaren Vorstellung darüber, was genau man benötigt, lassen sich auch auf diesen Daten basierende kleinere Auswertungen fahren.

    Grundsätzlich aber gewinnt man den Eindruck, dass es Ihnen mit Ihrem Programm nicht um die eigene Verwirklichung, sondern mehr um das Thema der Praktikabilität ging. Alles andere, was in dieser Hinsicht am Markt zu finden ist, ist zu sehr an die komplexen betrieblich genutzten ERP-Systeme angelehnt, was das oben beschriebene Klientel nicht benötigt und es wahrscheinlich auch überfordern würde.

    Vielen Dank und beste Grüße

    • Hallo Ingo,

      Danke für die Rückmeldung.

      Den Excel-Hinweis kannst Du ignorieren. Dieser kommt nur unter Mac. Die Vorlage hat keine Makros. Warum die Fehlermeldung aufpoppt, kann ich Dir leider nicht sagen.

      Es freut mich, dass Du mit dem Tool zufrieden bist.

      VG Pierre

  • Wenn ich das Video richtig deute, wird für Ausgaben kein Rechnungsdatum erfasst. Das ist aber bei der Umsatzsteuer notwendig, um den korrekten Monat für den Vorsteuerabzug zu ermitteln. Dieser ist (unabhängig von IST/Soll-Besteuerung) ja immer der Monat, in dem die Rechnung vorliegt.

    Habe ich im Video etwas übersehen oder ist es tatsächlich so, dass diese EÜR-Tabelle hier keinen Unterschied zwischen Rechnungsdatum und Zahlungsdatum bei Ausgaben macht? Dann wäre das aber ungeignet, um Umsatzsteuervoranmeldungen oder -erklärungen damit durchzuführen, da der Vorsteuerabzug „falsch“ berechnet werden würde, sobald der Zahlungsmonat einer „Ausgabe“ vom Rechnungsmonat abweicht.

    Da ich mit dem Gedanken spiele, diese Excel-Vorlage zu kaufen wäre es schön, wenn dazu Klarheit bestünde.

    Danke und Grüße

    • Ich habe mich sehr schwammig und mit durcheinandergewürfelten Begriffen ausgedruckt, zu welchem Zeitpunkt eine Vorsteuer gezogen werden kann. Daher korrigiere ich das hier lieber.

      Tatsächlich relevant ist bei der Vorsteuer ja auch nicht das RNG-Datum, sondern der Rechnungseingang und der Leistungszeitpunkt. Ich bin erst in dem Moment vorsteuerabzugsberechtigt, wenn die Leistung erbracht wurde UND die Rechnung beim Unternehmer eingegangen ist. Weder Zahlungszeitpunkt noch Rechnungsdatum spielen eine Rolle.

      In der Praxis sieht es aber oft so aus, dass gewöhnlich erst nach Leistungserbringung abgerechnet wird und der Rechnungsmonat und sowie der Monat des Rechnungseingangs beim Empfänger identisch sind. Daher wird oft fälschlicherweise Rechnungsmonat = Monat Vorsteuerabzug gebucht, obwohl das nicht immer korrekt ist.

      In keinem Fall aber hat die Zahlung irgendetwas mit dem Vorsteuerabzug zu tun. Die ist davon absolut unabhängig. Ich kann für eine Rechnung Vorsteuerabzug ziehen und erst Jahre später bezahlen (solange die Leistung erbracht wurde und die Forderung nicht erlischt).

      Umso problematischer sehe ich hier die Praxis mit dieser EÜR-Tabelle, die scheinbar ausschließlich das (umsatzsteuerrechtlich eigentlich irrelevante) Zahlungsdatum berücksichtigt. Insofern wäre es wünschenswert, wenn Pierre sich hierzu äußern könnte.

    • Hallo Florian,

      vielen Dank für den Hinweis.
      Aktuell ist es so, dass die Vorsteuer anhand des Zahlungsdatums berechnet wird. Insofern hast Du dies im Video richtig gesehen.
      Bei Abweichung von Zahlungsdatum, Datum der Rechnungsvorlage und Datum der Leistungserbringung kann es zu Verschiebungen kommen.
      Ich werde versuchen, eine andere Lösung zu erarbeiten, welche die Komplexität der Vorlage nicht drastisch erhöht.
      Ich werde es dann hier veröffentlichen.

      VG Pierre

    • Alles klar, das klingt gut. Kannst Du abschätzen, bis wann Du dazu dann eine neu lauffähige Version hast? Wie schon gesagt, würde ich die Excel-Vorlage gerne selbst nutzen. In meinem Fall ist aber die fehlende korrekte Vorsteuerbehandlung leider Ausschlusskriterium, da ich relativ häufig den Fall habe, dass Zahlungsmonat eben nicht Vorsteuerabzugsmonat ist.

    • Das kann ich Dir nicht genau sagen. Aber nicht vor September, da ich einige Änderungen auf der Liste habe, die ich gleich alle zusammen umsetzen möchte. Ich werde es jedoch via Newsletter teilen. Also wenn Du sicher stellen möchtest, dass Du es nicht verpasst, dann einfach eintragen.

      VG Pierre

    • Wenn es irgendwie bis zur ersten Septemberwoche klappt, reicht das für mich. Ansonsten muss ich doch leider ein anderes Produkt nutzen. Wäre schade, denn ansonsten ist Deine Tabelle echt top.

    • Hey Florian,

      heute ist Freitag der ersten Septemberwoche :)

      Ich habe mich die letzten Tage intensiv mit dem Thema beschäftigt. Nochmal Danke, dass Du mich darauf hingewiesen hast. Ich war mir der Voraussetzungen für den Vorsteuerabzug in dem Umfang gar nicht so detailliert bewusst. Jetzt weiß ich mehr.

      Ich werde die Excel-Vorlage mit dem Zahlungsdatum so belassen, wie sie ist. Warum dies dann jedoch trotzdem funktioniert, habe ich ausführlich in dem Beitrag „Zahlungsdatum – Vorsteuerabzug“ zusammengefasst. Du findest ihn hier: https://www.pierretunger.com/cms/zahlungsdatum-vorsteuerabzug/

      Ich bin gespannt auf Dein Feedback. Gerne per Mail oder hier als Kommentar.

      Und ich würde mich natürlich freuen, wenn ich Dich trotzdem als User gewinnen kann.

      VG … Pierre

  • Hallo! Eine etwas andere Frage. Ist es normal, dass der Steuerberater eine Liste mit Ausgaben und eine mit Einnahmen haben möchte – ich dann aber für die EÜR, die er für mich machen soll, zahlen muss? Was hat er denn dann noch zu tun? Hätte er die Listen nicht machen sollen und ich hätte ihm jediglich die Belege zukommen lassen sollen? Er hat total zickig reagiert, als ich fragte, was er nun noch bei der EÜR machen muss. Bin verwirrt. Würde mich freuen über eine Antwort. Lg, Lisa

    • Hallo Lisa,

      was Dein Steuerberater noch machen muss, kann ich Dir nicht sagen. Ihn zu fragen, finde ich jedoch völlig legitim. Wenn er „rumzickt“, hat er sich vielleicht angegriffen gefühlt. Frag Ihn einfach nochmal und erkläre Deine Verwirrung. Wenn er nicht drauf eingeht, kannst Dir ja immer noch einen anderen suchen. Vertrauen ist die Basis jeder Beziehung. Auch und besonders bei Beratern. Good Luck.

      LG Pierre

  • Hallo Pierre
    Nach paar Eintragungen in den Tabellen, habe ich erwartet dass sich in EÜR was ändert
    Wie kann ich kontrollieren das ich die 17500 grenze nicht Überschritten wird

    Gruß Alfred

    • Hallo Alfred,

      wenn in den Tabellen Einnahmen, Ausgaben, VPMA, etc. Daten vollständig eingetragen werden, werden diese in den Tabelle BWA und EÜR ausgegeben. In der Tabelle EÜR kann abgelesen werden, wie hoch der Umsatz im laufenden Jahr ist und ob die Grenze von 17.500 überschritten wird. Wenn Du dort keine Daten siehst, sind die Datensätze eventuell unvollständig.

      Wenn Du mir die Tabelle per Mail schickst, schaue ich drüber.

      VG Pierre

  • Hallo Pierre,

    erst einmal danke für diese gelungene Excel Mappe. Da ich ja dieses Jahr das erste Mal meine Steuer komplett alleine mache hätte ich da mal eine Frage. Wie schaut es den mit Software aus die man sich anschaffen muss? Konkret geht es um eine Software die in der Anschaffung ca. € 80 kosten wird muss ich diese in der GWG Tabelle eintragen oder läuft das normal aus Ausgabe?

    Gruß
    Jochen

  • Hallo Herr Tunger,
    auf der Suche nach einer einfachen und funktionellen EÜR Software bin ich leider erst jetzt auf ihre Vorlage gestoßen.
    Ende 2013 hat meine Frau als geringfügige Beschäftigung ein Reisegewerbe als mobile Friseurin angemeldet und ab Januar 2014 die Tätigkeit begonnen, mit sehr positivem Erfolg. Als Kaufmann übernehme ich die Buchhaltung. Da ich im Netz keine passende Software gefunden habe (suche nach Software) habe ich alles in einer Tabellenmappe erfasst und jetzt nach Vorlagen für EÜR gesucht.

    Im Vergleich würde ich ihre Vorlage bevorzugen, es fehlt mir aber die Möglichkeit des Kundenstammes und der Artikeltabelle. Eine Auswertung über Warengruppen ließe sich noch über entsprechende Ein- und Ausgabearten bewältigen. Die Belegpositionen habe ich durch eine weitere Spalte zwischen Belegkopf und Belegposition unterschieden. Jetzt aber zur Frage:
    Haben sie bereits eine Mappe die Kundenstamm und/oder Artikelstamm enthält?
    Können die Einnahmearten mit den Warengruppen (aktuell 21) erweitert werden?

    Wenn ich ihre Vorlage Kaufe, aber nicht bedarfsgerecht anpassen kann, ist dann eine Stornierung möglich?

    Vielen Dank für ihre Antwort.
    Mit freundlichenGrüßen
    Marc Z.

    • Hallo Marc,

      ich habe aktuell keine Vorlage, die bereits Kunden und Artikeldaten enthält.
      Eine Erweiterung der Tabelle um die Spalte Kunden als auch Artikel wäre jedoch problemlos möglich.
      Ich befürchte jedoch, dass man dann schnell sehr viele Datensätze hat, wenn man noch nach Belegpositionen trennt.
      Ich kann bei der Umsetzung behilflich sein und könnte einen Pauschalpreis für Tabelle und Anpassung veranschlagen.
      Bitte lassen Sie mir bei Interesse eine Mail zukommen.

      Sollte die Vorlage nicht Ihren Vorstellungen entsprechen und nicht nach Ihren Bedürfnissen anpassbar sein, können Sie binnen 30 Tagen vom Kauf zurücktreten.

      VG Pierre

  • Hallo Pierre,

    herzlichen Dank für deine klasse Vorlage!

    Ich hab mir damit meine Steuerberater-Kosten gespart. Gut war, dass ich letztes Jahr meine Steuer mit einem Steuerberater erstellt hatte. So konnte ich vieles übernehmen, auch wenn ich mich ein wenig einarbeiten musste.

    Beste Grüße,
    Oliver

    • Hallo Oli,

      Schön, dass Dir die Vorlage gefällt.
      Ja, ein wenig einarbeiten muss sein.
      Der Steuerberater hat sein Geld ja nicht umsonst bekommen ;)

      VG Pierre

  • Hallo Pierre,

    unterstützt die Tabelle auch die zum 01.01.2015 eingeführten Gesetzesänderungen bezüglich elektronischen Dienstleistungen (z.B. Verkauf von E-Books, Verkauf von Software) für EU-Privatkunden?
    Hier muss der jeweilige Umsatzsteuersatz des Herkunftlandes des Kunden angewandt werden, das heißt man hat 10+ unterschiedliche MwSt. Sätze und muss das eingenommene Geld entweder über den Mini-One-Stop-Shop (MOSS) oder individuell an das EU-Land des Käufers zahlen. Diese Anforderungen bringen mich aktuell ziemlich zum Verzweifeln in meiner Buchhaltung, daher suche ich nach etwas besserem.

    Hier mehr Informationen zu diesem Thema (MOSS bzw. EU VAT):
    http://www.rechnungswesen-portal.de/Fachinfo/Umsatzsteuer/Umsatzsteuer-in-der-EU-per-Mini-One-Stop-Shop-Fragen-und-Antworten.html
    http://bit.ly/1PRMQOY (Link durch Pierre gekürzt)

    Vielen Dank für mehr Informationen zum Thema.

    Gruß
    Holger

    • Hallo Holger,

      das unterstützt die Tabelle nicht.
      Dies würde die Tabelle unglaublich aufblähen.
      User, die diese Funktion brauchen, müssen leider ein Konkurrenzprodukt kaufen oder die Tabelle im Alleingang ändern.
      Sorry.

      VG Pierre

  • Hallo Jürgen,

    Danke für die Rückmeldung.

    Zu Deinen Bemerkungen:
    – Solltest Du Änderungen an der Excel-Tabelle vornehmen, solltest Du Dich in Excel etwas auskennen. Darauf könnte ich noch ausführlicher hinweisen, Korrekt. Wer nicht fit in Excel ist, kann einen Freund fragen. Oder auch mich.
    – Wenn Dir die Schrift zu klein ist, dann kannst Du diese vergrößern. Das ganze Tabellen-Blatt markieren und Schriftgröße hochsetzen.
    – Wenn Dir Begriffe in Feldern zu lang sind, kannst Du diese auch ändern. Einfach drüber schreiben.
    – Excel könnte durchaus mehr berechnen. Ich habe mich jedoch bewusst für diese Variante entschieden, da es Rechnungen gibt, die Positionen mit unterschiedlichen Steuersätzen enthalten.
    – 7% sind enthalten. 10,5% sind so selten, dass sie bei Bedarf eingefügt werden müssten. Dafür gibt es bereits ein Tutorial. Die Vorlage kann leider nicht alle möglichen Fälle darstellen, sondern ist eine Vorlage, die das beinhaltet, was für die meisten Unternehmer relevant ist. 10,5% sind da leider raus ;)

    Trotz der Punkte freut es mich, zu lesen, dass Du mit der Tabelle weiterarbeiten möchtest.
    Gutes Gelingen beim Zurechtbasteln. Solltest Du Hilfe benötigen, kannst Du mich gerne kontaktieren.

    VG Pierre

  • Ich besitze ein gutes Buchhaltungsprogramm, jedoch beschäftigt mich die Eingabe aller Buchungen meist Tage.
    Daher habe ich die letzten Jahre meine EÜ mittels Excel gemacht.
    Per Banking Software eine Tabelle mit allen Kontobewegungen erzeugt und diese dann in einer Excel Tabelle entsprechend hin und her geschoben. Das Ergebnis war bisher nicht schlecht aber es verlangte trotzdem jede Menge Zeit.

    Mit Ihrer Excel-Vorlage EÜR spare ich mir die ganze Konfiguration und das ewige anpassen.
    Ich muss mich ausdrücklich für Ihre Arbeit bedanken, für mich ist Ihre Vorlage ein großer Zeitgewinn.
    Der Preis ist absolut günstig und fair.
    Diese Arbeit ist selbst für einen Excel Experten zu diesem Preis niemals zu realisieren.

    Vielen Dank, ich freue mich schon auf weiter Vorlagen.

    • Hallo Herr Leis,

      ich bedanke mich ausdrücklich für die Blumen :)
      Weitere Vorlagen werden kommen. Gibt es ein Thema, wofür Sie eine Vorlage benötigen?

      VG Pierre Tunger

  • Hallo Pierre,
    schön, dass in der neuen Version die Kürzungen VPMA für Frühstück z.B. drin ist.
    Die Buchhaltung wird Dank Dir und Deiner Vorlage (die neue 2015 habe ich Anfang des Jahres auch gekauft) nahezu zu ein Kinderspiel.

    Eine Frage: Unter “Einstellungen” habe ich die Einnahme- und Ausgabearten EÜR durch meine eigenen aus 2014 ersetzt.
    Unter dem Blatt “Einn” und “Ausg” hat er sie anstandslos ins Drop Down Menu übernommen.
    In der “EÜR” zeigt er mir jedoch nur meine Ausgaben-Felder. Die Einnahmen-Felder sind nicht übernommen.
    Da ich die Übersicht gern zwischendurch nutze, wäre es schön, wenn ich auch meine Einnahmen-Felder in der EÜR-Übersicht sehen könnte, wie es bisher der Fall war.

    Danke und einen guten Start in die Woche – Stephan Richter

    • Hallo,

      ich habe komischerweise dasselbe Problem seit Monat Februar. Ich habe heute die Buchführung für 02/2015 gemacht. In der BWA übernimmt er brav alle Ein- und Ausnahmen und rechnet sie zusammen. In der EÜR zieht er sich zwar die Ausgaben, jedoch nicht die Einnahmen von 02, sondern nur von 01.
      Was ist hier falsch?

    • Hallo Franzi,

      dass ist aber eigenartig.
      Schickst Du mir die Tabelle mal per Mail.
      Dann schaue ich Sie mir an.

      VG Pierre

  • Hallo Pierre,

    ich und meine Freundin haben vor einiger Zeit Ihre EÜR Tabelle runtergeladen….wir arbeiten damit….nun wollen wir ein kleine Filiale in Luxembourg öffnen….Die MWSt in Lux beträgt 17%..bzw 5%..leider konnten wir nicht rausfinden wie wir den Steuersatz ändern können.

    Könnten Sie uns da behilflich sein?

    Mit freundlichen Grüßen

    Christina

    PS Wir sind so dankbar für die Arbeitserleichterung!!!!!!

  • Hallo Herr Tunger,

    habe Anfang letzten Jahres mit meiner Selbstständigkeit begonnen und mir zeitnah Ihre Vorlage zur EÜR2014 runtergeladen. Ich bin super zufrieden und wollte DANKE sagen! Alles ist super einfach erklärt, so dass jemand wie ich (der sowas das erste Mal macht) damit klar gekommen ist.
    Also vielen vielen Dank und weiter so!;)

  • Hallo Pierre,

    habe gerade zum ersten Mal deine Excel-Vorlage EÜR2015 erworben und bin ganz begeistert.
    Aber dazu auch gleich eine Frage:
    Die Zuordnung Ausgabearten BWA zu Ausgabearten EÜR gibt es nicht in der Version für die Kleinunternehmer-Regelung?
    Wäre schön das dort auch zu haben – dann müsste man beim buchen nur einmal etwas auswählen…

    Und noch eine Kleinigkeit:
    Wer Tippfehler findet kann sie behalten – ich weiß – aber bei der BWA steht Monatsüberischt anstatt Monatsübersicht…

    Herzliche Grüße

    Carsten

    • Hallo Carsten,

      freut mich, dass Du begeisterst bist.

      Die Zuordnung gibt es nicht mehr seit Mitte 2014.
      Es erfordert jetzt einen Klick mehr, ermöglicht jedoch eine bessere Zuordnung.
      So könnten bei Kostenarten-BWA bspw. auch Projekte angelegt werden, die durchaus mehrere EÜR-Kostenarten beinhalten können.

      Vielen Dank für den Hinweis zum Rechtschreibfehler. Immer gerne gesehen. Nicht behalten!

      Beste Grüße … Pierre

  • Ich habe gestern bereits zum dritten Mal die Tabelle runtergeladen. Ich bin immer noch begeistert, wie einfach Buchhaltung sein kann. Ich arbeite seit vielen Jahren mit unterschiedlicher Buchhaltungssoftware. Die meiste davon sind nur für Buchhalter gemacht. Aber diese Tabellen sind einfach mit Excelkenntnissen zu führen und werden auch vom Finanzamt anerkannt. Und was am Besten ist, man kann alles nachverfolgen, nichts läuft im Verborgenen ab. Vielen Dank für Ihre Arbeit.

  • Hallo Pierre,
    das Tool sieht gut aus und ich spare mir viel Zeit im Anpassen meines Excel-Werkes. Ich vermisse aber für die EÜRBuchhaltung Spalten für Belegnr. der eigenen Ordner-Ablage und Platz für Belegnr. des Lieferanten.

    Grüße Stefan

    • Hallo Ede,

      Du kannst mit der EÜR Deinen Gewinn / Verlust berechnen. Wie dann mit diesem Verlust umgegangen wird, ist von verschiedenen Faktoren abhängig, bspw. andere Einkünfte von Dir / Ehepartner im selben Jahr / Vorjahr. Dies hier zu erläutern, wäre zu viel für die Kommentarfunktion. Ich empfehle Dir, im Netz nach „EÜR Verlustvortrag“ zu suchen. §10d EStG kann Dir ebenfalls weiterhelfen.

      Die Excel-Vorlagen sind alle im Format .xls oder hast Du beim Download ein anderes Format erhalten?

      LG Pierre

  • Hallo, habe mir gerade das Programm runtergeladen.
    Nun die Frage von mir: Wie kann ich Ausgaben und Einnahmen ohne Mwst. eintragen?
    Kam bisher immer mit der Kleinunternehmerregelung klar doch für 2013 möchte das FA eine EÜR!
    Mein Lebensgefährte handelt nebenbei mit KFZ und diese werden halt Privat ohne Mwst. gekauft.
    Wäre schön wenn ich hier hilfe finden würde.
    Danke und noch einen schönen Sonntag sowie ein erfolgreiches 2015.

    • Hallo Irene,
      bei Ausgaben ohne USt. trägst Du einfach in der Tabelle „Ausgaben“ bei Netto und Brutto denselben Wert ein.

      Wenn Autos verkauft werden, müsste dafür USt. anfallen. Es sei denn, Du wärst Kleinunternehmer.
      Du schreibst, das FA möchte nun eine EÜR. Dies hat grundsätzlich nichts mit der Kleinunternehmerregelung nach §19 UStG zu tun.
      Ich glaube Du verwechselst da was.
      Bei gebrauchten KfZ kann die Differenzbesteuerung zum Einsatz kommen.

      VG Pierre

    • Hallo Franziska … die 2015er-Version kommt in der ersten Januar-Hälfte … bis dahin … LG Pierre

  • Hallo :)

    habe mich mal etwas umgesehen und ich denke, ab nächstem Jahr werde ich definitiv mit der Tabelle arbeiten :)

    Wann kann mit einer aktuellen EÜR Tabelle für 2015 rechnen? (Ich weiß, ich bin noch recht früh dran).

    LG
    Stefan Franke

    • Hallo Stefan … das freut mich zu hören … die 2015-Versionen werden im Januar rauskommen … Bis dahin … Beste Grüße … Pierre

  • Hallo )
    Ich habe mir die Info und Kommentare zu den templates angeschaut und es sieht aus als waere es das Richtige fuer meine Zwecke.
    Ist es moeglich, mit der 2014er Version auch 2013 zu machen_

    Als Dank fuer Anrwort> beim Durchlesen der info einen Tippfehler bemerkt im pdf Bedienungsanleitung VStabzugsberechtigt>

     Solltet Sie noch andere Zahlungssystem (bspw. PayPal) verwenden, müssen Sie die Zahlungen
    von dort auch in der EÜR erfassen

    *und sorry fuer die Fehler hier, meine Tastatur hatte gerade beschlossen sich selbstauf UK/english umzustellen(
    LG suzen

    • Danke für die schnelle Antwort, Verpflegungspauschalen sind für mich nicht wirklich interessant, ich hab‘ mich entschlossen die 2014er in jedem Fall zu nehmen und einfach zu schauen ob’s für 2013 auch geht.
      Ich habe mich auch heute direkt drangegeben und schon alle Einnahmen bis jetzt für 2014 und die für 2013 komplett drin, mir gefällt deine Lösung am besten von allem was ich bisher gesehen habe, nur bei den Ausgaben hänge ich jetzt ein bischen, aber das liegt an mangelnder Fachkenntnis :) Für einen Tipp wie/wo ich monatliche ‚Ratenzahlung‘ (0 % Zinsen Ratenkauf) eines PCs buche, wäre ich dankbar.
      Von der Logik her möchte ich das bei den Ausgaben zum Zeitpunkt der Abbuchung eintragen, aber was nehme ich dann als ‚Ausgaben-Art für die Tabelle EÜR‘? Ich kann im Netz nur Angaben finden, die zu speziell für die Programme sind, die mit Konten arbeiten, als dass sie mir helfen.
      Ich hoffe jetzt, dass es ganze einfach ist, wenn man´s nur weiss, verstehe aber, falls es zu zeitaufwändig ist, es zu erklären und werde dann weitersuchen :)
      LG, suzen

  • ich habe eben die aktuelle Version zum Testen geladen. Sie macht einen ausgereiften Eindruck. Allerdings fehlt mir bei den Ausgaben eine Option, den Steuersatz auszuwählen, wie bei den Einnahmen. So bin ich gezwungen, zwei Preise einzutippen. Das scheint mir nicht die effizienteste Lösung.

    • Hallo Christoph. Danke für die Anregung. Dieses Thema ist ein Dauer-Brenner. Viele wünschen sich diese Option und sie war auch einst in der Vorlage. Da es jedoch Rechnungen gibt, auf den unterschiedliche MwSt.-Sätze stehen, wäre diese Option dann nicht mehr praktikabel. Bei Bedarf kann ich es Dir gerne einbauen.
      LG Pierre

  • Deine EÜR gefällt mir wirklich gut. Habe lange mit verschiedenen Buchhaltungsprogrammen gearbeitet, die aber einfach zu überfrachtet waren. Als Kleinunternehmer mit geringem Umsatz bin ich nun „angekommen“. Endlich habe ich die Unterlagen für die Steuererklärung immer fristgerecht zur Hand!

  • Hallo Herr Tunger,
    ein großes Lob für Ihr Excel-Tool „EÜR Kleinunternehmer“!
    Ein sehr nützliches Tool, das man sehr gut für die Buchhaltung nutzen kann. Sehr hilfreich sind auch die Hinweise und Tips für die Buchungsvorgänge. Überhaupt ist das zugehörige Skript sehr ausführlich und übersichtlich!
    Viele Grüße,
    Peter Sasse

    • Hallo Linda,
      die Vorlage funktioniert mit Excel und OpenOffice für Mac.
      Bei Excel unter Mac erhältst Du unter Umständen eine Fehlermeldung, dass Makros deaktiviert werden.
      Da die Tabelle jedoch ohne Markos auskommt, kannst Du die Fehlermeldung ignorieren.
      LG Pierre

  • Lange gesucht – endlich gefunden: Ein Buchhaltungstoll, dass alles kann und einen dennoch nicht erschlägt. Also mit einem top Preis-Leistungsverhältnis! Perfekt für Freiberufler wie mich.
    Ich hatte mir bisher selbst ein Excel-Sheet gebastelt, aber das fehlte einiges und die Usability nicht annähernd so komfortabel. Bin halt nicht sooo gut in Excel …
    Diese Steuer-Programme waren mir wiederum viel zu komplex und kompliziert, deshalb ist diese EÜR m.E. perfekt. Werd ich meinen freien Kollegen und Freunden gern weiterempfehlen!
    Danke!

    • Danke für die Lorbeeren.
      Gibt doch nichts schöneres als zufriedene Kunden :)
      Für Weiterempfehlungen bin ich natürlich sehr dankbar.
      Beste Grüße … Pierre

  • Hallo Pierre,
    vielen Dank für deine tolle Tabelle (ich arbeite gerade mit der XLS 2014 Vorsteuerabzugsberechtigt), es macht viel Spaß damit zu arbeiten und ich komme gut zurecht! Genaus das was ich gesucht habe! Zwei kleine Fragen habe ich noch: da ich in meinen Rechnungen manchmal Posten mit 7% und 19% Mwst. habe wollte ich fragen wie man das in der XLS bei den Einnahmen am besten einträgt, da man dort ja nur 19% oder 7% auswählen kann aber nicht getrennt für eine Rechnung. Und dann wollte ich noch fragen ob es möglich wäre noch für die Ausgaben eine Spalte Belegnr. einzufügen? Danke dir schon im Voraus für Tipps/deine Hilfe. Viele Grüße von Dominik

  • Hi Pierre,

    ich habe mir vorhin die PDF Anleitung durchgelesen und muss zugeben das man sich sehr wohl fühlt als jemand der noch nicht Selbstständig ist aber es bald vor hat ;) … Also, diese Seite mit dem Download-Link wird jetzt in Favoriten gespeichert. Da ich die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nehmen würde und gleichzeitig meine sozialsteuerpflichtige Beschäftigung weiterführen möchte, käme dann für mich das Angebot für 9,95 € (Version: Kleinunternehmer) in frage ? Ich frage nur weil ich weiter unten bei den Kommentaren irgendwas von „Kleinunternehmer Premium“ gelesen habe.

    • Hallo Selcuk,
      schön, dass Du Dich wohl fühlst und die Seite als Favorit gespeichert hast :)
      Ob Du neben Deiner Selbständigkeit noch eine Anstellung hast, hat keine Relevanz dafür, ob Du die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nimmst. Wenn Du Dich selbständig machst, erhältst Du vom Finanzamt einen „Fragebogen zur steuerlichen Erfassung“. In dem wählst Du aus, ob Du die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nimmst oder nicht. Abhängig davon, nimmst Du dann die Version Kleinunternehmer oder Vorsteuerabzugsberechtigt.
      Die „Kleinunternehmer Premium“ gibt es nicht mehr. Die war noch aus „alten Zeiten“ :)
      Wenn Du noch Fragen hast, dann einfach Bescheid geben.
      Beste Grüße … Pierre

  • Konnte tatsächlich dank deines Tools an 4 Halbtagen meine Plastikhüllen-Buchhaltung in eine komplette EÜR verwandeln!

    Die ausführliche .pdf-Anleitung fand ich sehr klar und hilfreich. Obwohl ich sonst kaum mit Excel arbeite, kam ich prima mit den Tabellen zurecht. Als einziges gefehlt hätte mir die Berechnung des VPMA bei Auslandsgeschäftsreisen. Bei mir war’s Paris, aber das hab ich dann manuell eingefügt, lediglich ein Detail.

    Insgesamt super glücklich mit deinem Tool! Ist vom Aufwand und vom Preis her genau das, was ich als Filmuntertitlerin, Künstlersozialkasse etc. brauche. Hatte zu Beginn der Gründung ein Buchhaltungs- und Steuersoftwareseminar besucht, das aber viel zu kompliziert, aufwändig und zu teuer war für mein kleines Business.

    Bin froh, dass ich dich beim Surfen im Internet gefunden habe. Danke!!!
    Birgit

    • Hallo Birgit … schön, dass Du mich gefunden hast :)
      Die Verpflegungsmehraufwendungen fürs Ausland habe ich bereits auf dem Schirm und werden sie bei der nächsten Aktualisierung mit einpflegen.
      LG Pierre

  • Wow! Was für ein erstklassiger Support. Samstagabend innerhalb kürzester Zeit Feedback und die neueste Version per Email. Herr Tunger, das ist hervorragend! Vielen Dank.

  • Danke,das Tool ist sehr gut, ich habe mich schnell eingefunden, die Erläuterungen sind sehr gut. Wir haben einen kleinen Catering-Betrieb und sind auf einigen Festivals, d.h. kein riesen Einnahmen-/Ausgaben Beleg-Berge und da finde ich diese einfache und klare Excel-Lösung perfekt, auch mit OpenOffice kein Problem. Es muss nicht unbedingt ne grosse Anwendung sein. Preis/Leistungs-Verhältnis sehr gut.

    Liebe Grüsse
    Uli & Sue

  • Lieber Herr Tunger,

    vielen vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung und Hilfe bei der Problembeseitigung!!
    Ich liebe Ihr Programm, habe es auch schon Kollegen empfohlen und kann es auch weiterhin nur wärmstens empfehlen.
    Mit den besten Grüßen aus dem Süden der Republik!
    Katrin Heidinger

  • Sehr geehrter Herr Tunger,

    seit 2 Jahren in kleinerem Rahmen selbständig, war ich sehr froh, Ihre Tabelle im Internet gefunden zu haben. Auch von „Laien“ einfach zu bedienen, alle wichtigen Zahlen im Überblick, leicht an eigene Erfordernisse anpassbar. Ich bleibe trotzdem bei Ihre Tabelle, obwohl mir ein Arbeitgeber ein ähnliches Tool kostenfrei zur Verfügung stellt. Vielen Dank!

  • Hallo Herr Tunger,
    die Tabelle funktioniert wunderbar und ist eine große Hilfe zur Aufbereitung der Steuererklärung und zur ständigen Kontrolle des laufenden Jahres.

  • Hallo Pierre,

    tolle Sache auch wenn ich die Tabellen noch nicht nutze.

    Gerne nehme ich aber einen Rabattgutschein für die „GWG-Sammeplosten ;-)

    Nein, nein den kleinen Fehlerteufel gibts natürlich gratis!

    Gruß aus Koblenz

    Stefan

    • Hey Stefan … Danke für den Hinweis … wo ist mir der Fehlerteufel untergekommen?
      Grüße aus Zwickau … Pierre

    • Dank Dir vielmals.
      Ist korrigiert.
      Wenn ich mich in Zukunft revanchieren kann, lass es mich wissen.
      Gruß Pierre.

    • Lieber Pierre,

      ich werde die 15 Euro sicher verkraften und deine Arbeit ist mehr als jeden Cent der verlangten Gebühr wert. Insofern danken wir Dir …

      Grüße aus Koblenz

      Stefan

  • Hallo Pierre,

    ein großes Lob an deine Tabelle sowie auch an den super Service! Ich bin sehr zufrieden und finde es prima, dass du auch gesetzliche Änderungen im Nachhinein berücksichtigst.

    Viele Grüße, Luisa

  • Deine Tabelle ist einfach genial für meinen kleinen Betrieb!
    Leicht zu verstehen, übersichtlich, perfekte Vorbereitung für Elster.
    Und dann auch noch kostenloses Update! Super.
    Danke vielmals!

  • Hallo Pierre,

    ich habe soeben einen kleinen „Markel“ festgestellt. Bei der EÜR Tabelle ist in Zeile 23 „An das Finanzmt gezahlte…“ dies müsste jedoch „Finanzamt“ heißen.

    Daher meine Frage, ob es evtl. hierfür einen Rabatt gibt, da ich sonst sehr begeistert bin!

    Gruß
    Alexander Schulte

    • Hey Alex … vielen Dank für den Hinweis … ein 50%-Gutschein geht soeben per Mail an Dich raus … Achtung: Nur einmal verwendbar :)
      Lieben Gruß … Pierre

  • Am Anfang einer Existenzgründung fällt einem ja jede Investition schwer :) Software im Bereich Finanz- und Unternehmensplanung ist nun mal teuer aber auch wichtig. Ich hätte daher nie gedacht, dass ich ein Werkzeug finde, dass diese Bereiche abdeckt und das zu einem Hammerpreis! Die Vorlage sieht nicht nur gut aus sondern funktioniert einwandfrei. Ich nutze das System mit LibreOffice und bin vollkommen zufrieden damit. Vielen Dank!

    • Hey Marcus. Danke für die netten Worte und schön zu hören, dass Du nicht nur mit dem Tool, sondern auch mit dem Preis zufrieden bist. Dann frohes Schaffen. Pierre.

  • Ihre Vorlage EÜR ist genial. Ich habe 2012 auf einen externen Buchhaltungsservice verzichtet und eben mit Ihrer Vorlage einen großen Teil der Jahresbuchhaltung erledigt. Das ist ganz große Klasse.

    Eigentlich wollte ich „Mein Büro“ von Buhl-Data verwenden. Dort hat zunächst der Import meiner Bankdaten gehakt, und dann hat sich mir nicht erschlossen, wie ich auf Basis bestehender Belege und Daten ein Jahr nachbuchen kann.

    Kann sein, dass ich dafür einfach nur zu doof bin. Aber: Mit Ihrer Vorlage ging das ratzfatz. Dankeschön!

    • Hallo Herr Herbert, freut mich sehr zu hören, dass Sie mit der Vorlage *ratzfatz* alles bearbeiten konnten.

  • Hallo, ich habe eine Frage:

    Ich bin mir nicht sicher, welche Version ich kaufen sollte.
    Ich habe einnahmen die nicht umsatzsteuer pflichtig sind und ebenso einnahmen die umsatzsteuerpflichtig sind. Wobei zweites deutlich geringer ausfällt. Beim Finanzamt gelte ich als Kleinunternehmer.
    Kann ich die Einnahmen so in die Tabelle eingeben, dass das Programm erkennt ob oder ob keine umstatzsteuer? Und dann auch nur die jeweiligen Einnahmen in die Umsatzsteuerberechnung mit einbezieht?
    Zukünftig köönte sich der umsatzsteuerpflichtige Einnahmenanteil erhöhen.

    Ich hoffe ich habe mich verständlch ausgedrückt, bin kein Fachmann und orientiere mich gerade.
    Herzlich,
    Miriam

    • Hallo Miriam,
      gerne helfe ich Dir bei der Auswahl.

      Wenn Du beim Finanzamt als Kleinunternehmer giltst, dann wäre die Premium-Kleinunternehmer die richtige Vorlage für Dich.

      Allerdings darfst Du als Kleinunternehmer keine MwSt. auf Deinen Rechnungen ausweisen. Deine obigen Ausführungen klingen jedoch so, als ob Du dies tust.

      Nicht zu verwechseln ist die Kleinunternehmer-Regelung mit der Angabe, ob Du Dein Gewerbe haupt- oder nebenberuflich ausführst. Dies wird gerne verwechselt.

      Konnte ich Dir helfen?

      Schönen Sonntag noch … Pierre

    • Herzlchen Dank für Deine Antwort.

      Nein ich weise keine Mwst auf meinen Rechnungen aus.
      Bisher war ich nebenberuflich tätig, die momentane Situation sieht aber so aus, dass angestellte tätigkeit, die ich auch noch habe und freiberuflichkeit den selben Verdienst/Gewinn erwirtschaften.

      Ich würde dann jetzt die Premium Kleinunternehmer nehmen?

      Herzlich,
      Miriam

    • Das die Tabelle ohne Makros auskommt, finde ich ganz wichtig. Denn nur so kann man als Laie schnell verstehen, wie die Tabelle arbeitet. Darüber hinaus sind auch alle Formeln sichtbar. Nichts versteckt. Nichts im Hintergrund.

  • Hallo Herr Tunger,

    Ihre Excel Tabelle ist ein wirklich nützliches Werkzeug. Eine Sache allerdings bereitet noch etwas Probleme und das ist das nachträgliche Hinzufügen von Einträgen bei den vier leeren Stellen im Blatt „Einnahmen-Ausgaben-Arten“. Hier haben Sie bei der Definition der Ausgabenarten für die BWA vier stellen zur freien Verfügung gelassen. Fülle ich diese nach Bedarf aus und speichere die gesamte Tabelle daraufhin ab, so kann ich trotzdem nicht im Blatt „Ausgaben“ bei der drop-down auswahl die neue Option anwählen weil sie nicht angezeigt wird. Selbiges gilt übrigens für die BWA, in welcher durch die Veränderung im Blatt Einn-Ausg.-Arten ja eigentlich eine neue Zeile bei den Betriebsausgaben geschaffen werden müsste. Das passiert ebenfalls nicht.

    Haben Sie eine Lösung für dieses Problem?

    Beste Grüße

    • Hallo Jens,
      vielen Dank für Deine Fragen. Beide Probleme lassen sich leicht lösen. Ich habe die Lösung in einem Video festgehalten. Du kannst es unter folgendem Link bei YouTube ansehen. http://www.youtube.com/watch?v=LuyPvwzx8cI
      Bitte gib mir Bescheid, falls Du die Probleme dadurch nicht lösen kannst.
      LG Pierre

  • Hallo Pierre,

    ich habe gestern und vorgestern mit der Exel-Tabelle gearbeitet. Sie ist für mich wirklich wie maßgeschneidert. Sie ist super zu bedienen und hat alles was ich brauche, nicht zu viel und nicht zu wenig, einfach perfekt. Mit der Tabelle hast Du mir die Arbeit sehr erleichtert. Es macht sogar richtig Spaß, die Belege zu erfassen.
    Herzlichen Dank, auch für Deine Hilfe und die schnelle Rückmeldung.

    Ganz liebe Grüsse
    Sabine

    • Freut mich, dass die Buchhaltung jetzt „sogar richtig Spaß“ macht.
      Nicht zu viel, nicht zu wenig. Schön :)

  • Diese Tabelle ist wirklich ein Hit! genau dass, was ich immer gesucht habe. Damit kann man die Steuererklärung incl. Umsatzsteuer und Anlage EÜR von Elster ganz locker selbst ausfüllen. Auskennen muß man sich schon, aber ohne eine solche Exeltabelle reicht das nicht, da versinkt man im Chaos oder kauft überfrachtete und jährlich aktualisierte Steuerprogramme, die man nie ganz verdsteht. Ich benutze die Tabelle jetzt als komplettes Buchhaltungssystem, in dass ich auch Projekte in Planung und noch nicht in Rechnung gestellte Projekte aufnehme. Denn alle eingetragenen Werte die noch kein Buchungsdatum haben, erscheinen in der BWA noch nicht, so dass man dort trotzdem einen Überblick über die tatsächlichen Einnahmen behält.
    Super Produkt, vielen Dank von Sebastian

    • Hallo Sebastian, klingt ganz so als reizt Du die Tabelle voll aus. So muss das sein. Sehr schön.
      Den Trick mit den noch offenen Rechnungen mache ich auch ;)

  • Hallo Pierre,

    erst mal Kompimet für die Tabelle. Habe sie mir mal angeguckt.
    Ich habe festgestellt, dass allerdings keine Cent-Beträge angegeben werden können…
    Lässt sich das ändern ?

    danke und gruß
    Sylvie

    • Hallo Sylvie. Grundsätzlich lässt sich in Excel alles ändern. Doch dies ist gar nicht nötig, da man in den dafür notwendigen Tabellen Cent-Beträge eintragen kann. Falls Du die Tabelle „Übersicht“ meinst. In dieser Tabelle werden keine Werte eingetragen, sondern Deine Werte aus den anderen Tabellen ausgegeben. Ich hoffe, ich konnte Dein Problem lösen. Falls nicht, schreibe doch bitte, welche Tabelle Du meinst.

  • Ich hätte mir die Möglichkeit gewünscht, Gutschriften (Einnahmen nach Gutschriftverfahren, z.B. von Adsense,Zanox, CJ usw..) erfassen zu können.

    • Hallo Alex,
      Du kannst Gutschriften erfassen. Da es ja Einnahmen sind, erfasst Du diese in der Tabelle „Einnahmen“.
      Wenn Du die Gutschriften noch gruppieren möchtest, dann füge doch noch eine Spalte in der Tabelle „Einnahmen“ ein. Du kannst, Excel-Kenntnisse vorausgesetzt, die Tabelle erweitern, wie Du möchtest.
      Solltest Du dies nicht selbst können, dann kann ich dies für Dich umsetzen.
      LG Pierre

  • Hallo Pierre,

    ein Jahr habe ich sehr gut geschafft und freu mich über eine Tabelle immer noch. Aber vielleicht sollte ich doch erst mal ernsthaft einen PC Kurs machen! Ich würde gerne den Material-Wareneingang und Fremdleistungen ganz normal in den Kostenarten haben, ohne Rohertrag, aber Material und Fremdleistungen werden nicht angenommen wenn ich diese in den Ausgaben angeben möchte! Und natürlich weiß ich wieder einmal nicht warum! aber wenn ich alle Steuererklärungen fertig habe kann ich mir vermutlich auch den neuen Backofen leisten und dir dann einen total leckeren Kuchen backen für deien Hilfe!

    Mit einem ganz arg lieben Gruß

    Edith

    • Kuchen ist immer gerne gesehen. Und wenn es mit dem Backofen nichts wird, dann nehme ich auch einen Rohkost-Kuchen :)
      LG Pierre

  • Ich hab die Tabelle vor einigen Monaten heruntergeladen und verwende sie für meine Buchhaltung als freischaffende Projektgestalterin. Ich finde die Handhabung im Tagesgeschäft Kindereinfach gelöst. Die Erklärung ist leicht Verständlich und sie hat alle Funktionen, die ich brauche. Anfangs hatte ich einige Schwierigkeiten mit technischen Fehlern in der Tabelle, bei deren Lösung mir Pierre Tunger sehr behilflich war. An dieser Stelle nochmals eine dickes Dankeschön an Pierre für seine aussergewöhnliche Hilfsbereitschaft und allen ganze viel Spass beim Nutzen der Tabelle, mit der Buchhaltung sogar Spass machen kann!

  • Lieber Pierre Tunger,

    nochmals ganz herzlichen Dank für die Unterstützung bei meiner EÜR !! Dieses kleine Programm ist für meine Zwecke ganz hervorragend geeignet, ich habe anhand der Vorlage inzwischen sogar gelernt,Felder meinen Bedürfnissen anzupassen. Das Tollste ist, dass ich jetzt immer weiß, wo ich buchhalterisch stehe. So habe ich jetzt entschieden, dass ich in diesem Jahr keine Anschaffungen mehr mache, sondern bis zum nächsten Jahr warte. Und ich sehe auf einen Blick, wo zu viel ausgegeben wurde und ich nachhaken muss.
    Ich bin wirklich rundum zufrieden damit, wie „meine“ Buchhaltung – ganz ohne StB – auf Zack ist !!
    Danke !!!

    Herzliche Grüße
    Marita RR
    http://www.comincon.de

    • Bitte, Marita. Und dass Du jetzt Deine Investitionen überdenkst, weil Du jetzt weißt, wo Du stehst, ist doch prima. Freut mich sehr.

Cover-Anleitung-Jahresabschluss

Meistere Deinen Jahresabschluss!

In dieser Anleitung leite ich Dich als Einzelunternehmer Schritt für Schritt durch die Einkommensteuererklärung, Einnahmenüberschussrechnung und Umsatzsteuer-Erklärung. Du lernst Handlungsspielräume kennen und kannst diese für Dein Unternehmen nutzen.


>> Jetzt Kostenlos herunterladen