Logo Logo

Effektiv spenden und Leben retten

2007 wurde ich in der Fußgängerzone von Mitarbeitern der Hilfsorganisation amnesty international angesprochen, die mich als Mitglied werben wollten. Ich glaube der Mitgliedsbeitrag war 80 EUR pro Jahr. Als Student konnte ich grundsätzlich jeden EUR gut gebrauchen. Aber ich hatte ein paar Tage vorher mit dem Rauchen aufgehört und den Betrag sonst in einem Monat verpafft. Ich dachte mir:

Wenn ich mir rauchen leisten kann, dann kann ich es mir auch leisten, Meschen in Not zu helfen.

Vielleicht war ich auch nur überrumpelt und wollte es mir im Nachhinein schönreden. Wie dem auch sei, ich wurde Mitglied, bekam regelmäßig Lektüre und realisierte schnell, wie elend es anderen Menschen geht. Unverschuldet. Und wie privilegiert ich lebe. Unverdient.

Ich hatte in der Lebenslotterie einfach nur Glück. Viel Glück!

Seitdem spende ich. Mal mehr, mal weniger. Mal lokal, mal global. Mal für Menschenrechte, mal gegen Armut, mal für den Erhalt unserer Lebensgrundlage. Einige Organisationen können mit regelmäßigen Spenden rechnen, da ich Mitglied bin. Der Rest des Budgets wird häufig nach dem Motto verteilt: Wer meine Aufmerksamkeit bekommt, erhält etwas. Damit fuhr ich recht gut. Aber nicht optimal. Nur gut, denn:

Es gibt Hilfsorganisationen, die effizienter helfen als andere. 100 mal effizienter!

Von den Guten die Besten gezielt unterstützen, ist die Idee hinter effektivem Altruismus (EA). Die Ressourcen Zeit und Geld optimal einzusetzen, um das Leben möglichst vieler empfindungsfähiger Lebewesen zu verbessern. In dem folgenden Video führt Jan Dirk Capelle in das Thema EA ein und macht ein paar interessante Gedankenexperimente.

Nach dem Video las und hörte ich das Buch Leben retten! Wie auch du die weltweite Armut bekämpfen kannst von Peter Singer.

Leben retten! von Peter Singer

Du kannst es kostenlos als PDF oder MP3 herunterladen oder auch als Podcast in Deinem gängigen Player abspielen. https://effektiv-spenden.org/leben-retten-buch/

Dort rechnet Singer vor, dass extreme Armut besiegt werden kann. Er liefert viele Fakten und räumt mit Vorurteilen auf.

1960 starben 20 Millionen Kinder an den Folgen extremer Armut. Durch globale Anstrengung konnte die Zahl drastisch reduziert werden.

2017 starben ca. 5,4 Millionen Kinder an den Folgen von extremer Armut im Alter unter 5 Jahren.

Durch gezielte Spenden an effektive Organisationen können die Reichen dieser Erde, die Welt zu einem besseren Ort machen und dafür sorgen, dass jeder Zugang zu Essen, Trink-Wasser, Bildung, Gesundheitsversorgung und einem sicheren Schlafplatz hat.

Die Reichen sind wir. Ich. Du. Würde man die Welt auf 100 Leute reduzieren und ihrem Einkommen nach sortieren, würde ich an Platz 5 stehen. Wenn ich von diesem Einkommen etwas abgebe, ändert sich an meinem Leben nichts. An dem Leben anderer aber durchaus einiges. Mit 300 € kann ich 150 Malaria-Netze kaufen oder 6 Menschen wieder das Sehen ermöglichen. Ich legte im Dezember 2022 für mich fest:

Ich spende jedes Jahr einen festen Prozentsatz meines Einkommens an effektive Organisationen.

Das Versprechen machte ich online unter https://www.givingwhatwecan.org/pledge. Aber ich druckte es auch aus und hängte es auf. Um mich daran zu erinnern. Der feste Prozentsatz führt dazu, dass ich mich nicht jedes Jahr aufs Neue fragen muss, wie viel ich gebe. Ich schaue einfach, wie viel ich letztes Jahr verdient habe und ab geht die Kohle. Das ist so einfach, dass es daran nicht scheitern wird. Dafür ist es zu wichtig.

Und je mehr ich verdiene, um so mehr spende ich. Das gefällt mir.

Ich schreibe diesen Artikel nicht, um mich selbst zu beweihräuchern. Sondern um Dich mit Fakten und Lektüre zu versorgen und Dich zur Nachahmung zu inspirieren. Wer über das Spenden redet, erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Menschen im Umfeld spenden! Auch das gefällt mir.

Cover-Anleitung-Jahresabschluss

Meistere Deinen Jahresabschluss!

In dieser Anleitung leite ich Dich als Einzelunternehmer Schritt für Schritt durch die Einkommensteuererklärung, Einnahmenüberschussrechnung und Umsatzsteuer-Erklärung. Du lernst Handlungsspielräume kennen und kannst diese für Dein Unternehmen nutzen.


>> Jetzt Kostenlos herunterladen