Logo Logo

formlose Gewinnermittlung in der Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR)

Update 2017:

Mit der Anlage EÜR 2017 ist die Möglichkeit entfallen, eine formlose Gewinnermittlung einzureichen. Stattdessen muss nun jeder Unternehmer die Anlage EÜR ausfüllen. Damit Du dies weiterhin schnell und einfach bewältigen kannst, habe ich die kostenlose Vorlage EÜR-Light für Kleinunternehmer entwickelt. Sie ist quasi die Weiterentwicklung der Excel-Vorlage-formlose-Gewinnermittlung.

Jetzt die EÜR-Light anschauen

Du lernst in diesem Beitrag, welche Rolle die formlose Gewinnermittlung im Rahmen der Einnahmenüberschussrechnung (EÜR) spielt, wie sie aufgebaut ist und wie Du sie durchführst (Tools).

Auf der Anlage G (Einkünfte aus Gewerbebetrieb) als auch auf der Anlage S (Einkünfte aus selbständiger Arbeit) findest Du folgenden Hinweis:

Bei Bruttobetriebseinnahmen ab 17.500 € ist für jeden Betrieb, soweit keine Bilanz erstellt wird, zusätzlich eine Anlage EÜR elektronisch zu übermitteln. Eine Bilanz ist stets elektronisch zu übermitteln.

Die formlose Gewinnermittlung ist im Rahmen der Einnahmenüberschussrechnung (EÜR) also eine Erleichterung für Unternehmen, die weniger als 17.500€ Bruttobetriebseinnahmen im Geschäftsjahr haben.

Achtung: Die formlose Gewinnermittlung ist lediglich eine Erleichterung im Rahmen der Einnahmenüberschussrechnung. Sie ist keine Alternative zur EÜR.

Der Normalfall

Bevor ich die Erleichterung erkläre, skizziere ich kurz den „Normalfall“.

Am Ende eines Geschäftsjahres ermittelst Du Deinen Gewinn, in dem Du Deine Einnahmen und Ausgaben gegenüberstellst. Dafür verwendest Du bspw. ein Steuerprogramm oder eine Excel-Vorlage.

Diesen Gewinn trägst Du in Deiner Einkommensteuererklärung in der entsprechenden Anlage ein. Anlage G für Einkünfte aus Gewerbebetrieb, Anlage S für Einkünfte aus selbständiger Arbeit. In diese Anlage trägst Du jedoch lediglich eine einzige Zahl ein.

Um diese Zahl (den Gewinn) nachzuvollziehen, verlangt das Finanzamt, dass Du darstellst, wie der Gewinn ermittelt wurde. Du musst also im Normalfall alle Einnahmen und Ausgaben genauso aufschlüsseln, wie es das Finanzamt fordert. Diese Aufschlüsselung erfolgt in der Anlage EÜR. Diese Anlage EÜR musst Du elektronisch ans Finanzamt übermittelt werden.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Du im Normalfall:

  1. die Anlage EÜR ausfüllen musst und
  2. die Anlage EÜR elektronisch ans Finanzamt übermitteln musst.

Erleichterung: Formlose Gewinnermittlung

Die Erleichterung für Dich, wenn Du weniger als 17.500 € Bruttobetriebseinnahmen hast, besteht darin, dass Du

  1. die Anlage EÜR nicht ausfüllen und
  2. die Anlage EÜR nicht elektronisch ans Finanzamt übermitteln musst.

Du kannst den Gewinn also formlos ermitteln, ohne dabei die Anlage EÜR zu verwenden. Diese formlose Gewinnermittlung muss dann in Papierform beim örtlichen Finanzamt angegeben werden.

Die formlose Gewinnermittlung ist kein Zwang. Man kann den Gewinn formlos ermitteln, darf aber auch die Anlage EÜR verwenden. Wozu ich rate.

So kann eine formlose Gewinnermittlung aussehen:

formlose-Gewinnermittlung-Einnahmen-Ueberschuss-Rechnung

Gewinnermittlung durchführen

Wenn Du nun eine Gewinnermittlung durchführen möchtest, hast Du mehrere Möglichkeiten.

  1. Du kannst die Excel-Vorlage-formlose-Gewinnermittlung Excel-Vorlage EÜR-Light für Kleinunternehmer für die Gewinnermittlung nutzen, welche die wichtigsten Funktionen mitbringt. Optimal für Dich, wenn Du gerade erst in die Selbständigkeit startest, Kleinunternehmer bist und Funktionen wie Abschreibung, Verpflegungsmehraufwendungen, Kilometergeld oder BWA noch nicht benötigst.
  2. Du kannst meine Excel-Vorlage-Einnahmenüberschussrechnung nutzen. Quasi der große Bruder der Excel-Vorlage-EÜR-Light, der alle Funktionen mitbringt, die Du als Unternehmer benötigst, um Deine Buchhaltung selber zu machen. Diese Vorlage kannst Du unabhängig von Deinen Bruttobetriebseinnahmen nutzen; also bei weniger oder mehr als 17.500 €.
  3. Du kannst einen Steuerberater damit beauftragen. Dies ist mit regelmäßigen und teils hohen Ausgaben verbunden. Du erhältst dafür einen kompetenten Partner und kannst die Thematik Buchhaltung etwas outsourcen. Ganz drumherum kommst Du jedoch nicht, da Du auch beim Steuerberater Deine Unterlagen vorsortieren und aufbereiten musst.
  4. Du kannst eine Software kaufen / mieten, die alle möglichen Fälle abbilden kann und entsprechend komplex und nicht selten kompliziert ist. Viele meiner Kunden sind vom Umfang solcher Lösungen verschreckt (siehe Kommentare) und freuen sich über meine schlanke Lösung.

Keine Steuerberatung

Dieser Beitrag stellt lediglich meine Sicht der Dinge und keine Steuerberatung dar. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Die Verwendung der Informationen erfolgt auf Deine eigene Gefahr. Bitte kontaktiere bei Unklarheiten das Finanzamt oder einen Steuerberater. Bitte berücksichtigte auch, dass sich im Steuerrecht durch Gesetzgebung und Rechtssprechung regelmäßig etwas ändert.

Hinterlasse einen Kommentar

77 Kommentare

  • Hallo, ich habe eine Frage: ich habe weniger als 17.500 Euro eingenommen, also kann ich die gekaufte Excel Tabelle nutzen.

    Soll ich Sie ausdrucken und beim Finanzamt abgeben? Oder ist es besser als PDF Datei zu generieren und ausdrucken und zum Finanzamt schicken.

    Vielen Dank im Vorraus

    Mit sportlichen Grüßen

    Rainer

    p.s. die gekaufte Vorlage ist sehr gut und deshalb habe ich sie für 2019 schon gekauft. Danke für die Hilfe

    • Hallo Rainer, wie in diesem Artikel ganz oben geschrieben musst Du ab dem Steuerjahr 2017 Deine Daten digital via Elster an das Finanzamt übermitteln. Du kannst Dir dazu mein eBook Jahresabschluss als Einzelunternehmer anschauen. Dort erkläre ich, wie ich vorgehe.
      VG Pierre

  • Hallo Pierre, danke dir sehr für deine Erklärungen. Ich wollte dich drauf hinweisen, dass der Text noch nicht ganz angepasst ist. Siehe unten. Aber vor allem Danke 1000x.
    Tom

    Erleichterung: Formlose Gewinnermittlung

    Die Erleichterung für Dich, wenn Du weniger als 17.500 € Bruttobetriebseinnahmen hast, besteht darin, dass Du

    die Anlage EÜR nicht ausfüllen und
    die Anlage EÜR nicht elektronisch ans Finanzamt übermitteln musst.

    Du kannst den Gewinn also formlos ermitteln, ohne dabei die Anlage EÜR zu verwenden. Diese formlose Gewinnermittlung muss dann in Papierform beim örtlichen Finanzamt angegeben werden.

    Die formlose Gewinnermittlung ist kein Zwang. Man kann den Gewinn formlos ermitteln, darf aber auch die Anlage EÜR verwenden. Wozu ich rate.

  • Hallo Pierre,
    kann ich als Freiberuflerin auch diese Vorlage nutzen?
    Ich habe bisher immer eine formlose Gewinnermittlung eingereicht und dafür die Überweisungen der Klienten alle in einer Exel-liste für das FA aufgelistet.
    Ich habe keine Ahnung, wie ich das jetzt machen soll und wusste bis eben leider auch nicht, dass das nicht mehr formlos geht und habe leider auch nur noch bis zum 25.07.18 Zeit. (Mahnfrist)
    Was passiert denn, wenn man das diesmal noch so formlos per Post einreicht?
    Ich hoffe sehr, dass du einen Tipp für mich hast, was ich jetzt am besten tun kann.
    Vielen Dank im Voraus
    Mika

    • Hallo Mika,

      es gibt sogenannte Härtefälle, in denen wohl noch einmal von der Neuregelung abgewichen weden darf. Ob Du da mit rein fällst, weiß ich nicht. Du kannst einfach mal anfragen bei Deinem Finanzamt.

      Du kannst die Vorlage EÜR-Light nutzen, wenn Du eine EÜR erstellen must. Als Freiberuflerin fällst Du da eigentlic mit rein.

      VG Pierre

  • Hallo Pierre,
    ich lese im Steuerratgeber der SteuerSparerklärung 2017-2018: Liegen Ihre Betriebseinnahmen (ink. Umsatzsteuer), also der Umsatz im betreffenden Jahr, unter 17.500,00 € (Nichtbeanstandungsgrenze der Finanzverwaltung), können Sie freiwillig eine Anlage EÜR abgeben oder Ihre Einnahmen-Überschuss-Rechnung formlos erstellen (entspricht im Programm »Gewinnermittlung« dem »Ergebnis«). Ein Elster-Versand ist dann nicht erforderlich (BMF-Schreiben vom 2.10.2014, BStBl. 2014 I S. 1153). Diese Grenze gilt auch bei Aufnahme Ihrer selbstständigen Tätigkeit erst während des Jahres. Mit Betriebseinnahmen ist u. E. die »Summe der Betriebseinnahmen« auf Seite 1 der Anlage EÜR gemeint.

    Ist das dann veraltet bzw. falsch?

    VG Thomas

  • Hallo Pierre,

    deine Tabelle ist genau das, was ich gesucht habe. Sehr einfach aufgebaut und somit gut verständlich und durch die hinterlegte Verknüpfungen sieht man immer, wo man finanziell gerade steht. Vielen Dank dafür. Jetzt macht die Steuererklärung fast schon Spaß :)

  • Hallo Pierre,

    ich finde deine Seite top und werde die tools für kommendes Jahr auf jeden Fall benutzen. Danke dafür!!
    Für 2016 habe ich mir jedoch eine überteuerte Steuerberaterin geholt und sie hat nun in der Gewinnermittlung das „Geschäftsjahr 01.01.-31.12.16“ eingetragen, obwohl ich erst ab Mitte des Jahres ein Gewerbe eröffnet hatte. Ist das richtig so?
    Ja ich könnte die Beraterin fragen, aber sie ist immer so „gestresst“ :/

    Desweiteren hat sie unter Einnahmen weniger eingetragen als ich tatsächlich verdient habe.
    Sollte ich da bei der Steuerberaterin nachhaken?

    Vielen Dank für deine Antwort und liebe Grüße
    Olivia

    • Hallo Olivia,

      wenn Du nicht verstehst, warum es Abweichungen gibt, würde ich an Deiner Stelle nachhaken. Eine Erläuterung sollte Bestandteil der Beratung sein.

      Bedenke allerdings, dass es sich für den Steuerberater nicht lohnt, für einen eventuell geringen monatlichen Beitrag eine mehrere Stunden umfassende Beratung durchzuführen. Der Steuerberater muss seine Brötchen auch verdienen.

      Der Gewinnermittlungszeitraum ist in der Regel das Kalenderjahr, daher sollte die Datumsangabe passen. Auf die Höhe der zu zahlenden Steuer hat es meiner Meinung nach keine Auswirkung ;)

      VG Pierre

Cover-Anleitung-Jahresabschluss

Meistere Deinen Jahresabschluss!

In dieser Anleitung leite ich Dich als Einzelunternehmer Schritt für Schritt durch die Einkommensteuererklärung, Einnahmenüberschussrechnung und Umsatzsteuer-Erklärung. Du lernst Handlungsspielräume kennen und kannst diese für Dein Unternehmen nutzen.


>> Jetzt Kostenlos herunterladen